- Anzeige -

Boris Stein nach dem achten Platz beim Ironman Frankfurt
„Ich habe meine Karten gut gespielt“

Deutlich mehr als den achten Platz hatte sich Boris Stein von den Ironman-Europameisterschaften in Frankfurt schon erhofft. Der ratlose Routinier nach dem turbulenten Rennen zwischen Langener Waldsee und Römerberg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Harald M.

    So schade, dass es für Boris Stein wieder nicht so richtig funktioniert hat. Aber es laufen mittlerweile so viele Profis so stabile Marathons, da ist man selbst mit 2:50 schon eher mäßig aufgestellt. Ich hoffe, er kann sich am Ende des Jahres noch mit 1-2 erfolgreichen Wettbewerben würdig aus der Szene verabschieden. Verdient hätte er es.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.