Donnerstag, 25. Juli 2024

Rico Bogen vor dem Ironman 70.3 Les Sables d’Olonne: „Ich gehe nicht mit großen Ambitionen in das Rennen“

Der aktuelle Ironman-Weltmeister über die Mitteldistanz hat in Frankreich ein klares Ziel vor Augen. Warum er dieses Mal nicht unbedingt auf eine vordere Platzierung schielt und ob er ein Show-Typ ist, verrät er im Interview mit tri-mag.de.

Peter Jacob / spomedis Als Ironman-70.3-Weltmeister noch nicht für die WM im Dezember in Taupō qualifiziert: Rico Bogen.

Manchmal zählen andere Dinge als der Sieg. Wenn Rico Bogen am Samstag beim Ironman 70.3 Les Sables d’Olonne an den Start geht, hat der 23-Jährige andere Ziele. Das hat seine Gründe. Welche das sind, welches Rennen für ihn das nächste Highlight bildet und wie er zum Thema „Show“ im Triathlon steht, verrät er im Interview auf tri-mag.de.

- Anzeige -

Rico, beim Rennen der T100 Triathlon World Tour in San Francisco Anfang Juni bist du auf Rang drei gelandet. Nach dem spannenden Zielsprint mit Marten van Riel und Kyle Smith hast du gesagt, dass ihr dem Publikum eine gute Show geliefert habt. Wie viel Show steckt im Triathlon?
Generell soll Sport ja einen Unterhaltungswert bringen und möglichst viele Zuschauer anlocken. Deswegen sind solche spektakulären Zielsprints gut für den Unterhaltungswert. Und wenn jemand dabei ist, der der Favorit des Publikums ist, dann ist es für alle meist noch mal spannender. Show ist aber natürlich auch, wenn Sam Long die Leute anheizt.

Inwiefern bist du ein Show-Typ und genießt solche Momente?

Besonders wertvoller Inhalt von triathlon+

Teste triathlon+ jetzt für einen Monat kostenlos. Danach zahlst du nur € 9,95 pro Monat und kannst jederzeit kündigen.

Jetzt Mitglied werden

Du bist bereits Mitglied? Hier einloggen

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Jagd auf die Olympia-Medaillen: Die Favoriten für Paris im Athleten-Check

Wer wird in die Fußstapfen von Kristian Blummenfelt treten? Wir blicken auf die Top-Favoriten, ihre bisherigen Leistungen und die Chancen, in Paris Edelmetall zu gewinnen.

T100 Triathlon World Tour: Die Favoriten auf den Sieg in London im Check

Neun Athleten aus den Top Ten der Weltrangliste werden bei den London T100 an den Start gehen. Wer macht das Rennen und sichert sich den Sieg?

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar