Mittwoch, 17. April 2024

Triathleten können in Portugal nach den Sternen greifen

Ed Smith ed@edsmithphotography.com

Im vergangenen Jahr konnte das Event aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden, 2022 aber können Triathleten nach den Sternen greifen. Eine etwas andere Wettkampfatmosphäre bietet der Starman Night Triathlon in der portugiesischen Region Alentejo. Bei der Mitteldistanz am 17. Juli werden nicht nur die gewöhnlichen Grenzen eines Wettkampfs über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen überwunden. Der Start erfolgt zur Geisterstunde unter dem Sternenhimmel der portugiesischen Kleinstadt Mourão, rund zwei Autostunden östlich von Lissabon, die in dieser Nacht vom Vollmond erleuchtet wird. Die Region gilt als eine der am wenigsten von Lichtverschmutzung betroffenen Himmelsabschnitte in Europa.

Schwimmen in der Dunkelheit

Die besondere Herausforderung wird darin liegen, in der Dunkelheit des Sees am Praia Fluvial da Amieira den Durchblick zu behalten. Aus Sicherheitsgründen wird beim Starman-Triathlon jeder Athlet mit Leuchtstäben und einer grellen Badekappe ausgestattet, um im dunklen Wasser sichtbar zu bleiben. Geschwommen werden zwei Runden, die nicht allzu weit vom Ufer wegführen, ehe es auf die 90 Kilometer lange Radstrecke geht. Auf dem Wendekurs, der wenige Kilometer von der spanischen Grenze entfernt liegt, werden insgesamt 1.800 Höhenmeter durch die Gemeinden Reguengos de Monsaraz und Mourão absolviert. Um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten, müssen die Athleten mit Beleuchtung unterwegs sein. Der abschließende Halbmarathon führt über 750 Höhenmeter durch die Gemeinde Portel, vorbei am Castelo de Portel und endet im Jardim da Matriz.

- Anzeige -

Meldegebühr steigt in unterschiedlichen Phasen

Eine Anmeldung für das Event ist bis kurz vor dem Rennen möglich, die Preise steigen allerdings noch in drei Phasen bis auf 145 Euro. Derzeit kostet ein Individualstartplatz 90 Euro, eine Staffelmeldung für zwei Personen 110, für drei Athleten 135 Euro.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Frederic Funk nach Singapur T100: „Es war eine brutale Hitze“

0
Die Bedingungen waren hart. Unvorstellbar hart. Das hat uns Frederic Funk nach seinem neunten Platz beim Rennen der T100 Triathlon World Tour im asiatischen Stadtstaat erzählt. Im Interview spricht der 26-Jährige über Überraschungen und Erkenntnisse.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar