€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Zweitgrößtes Team: 249 Deutsche für die Ironman-WM der Männer in Nizza gemeldet

Mit 249 Männern stellt Deutschland das zweitgrößte Kontingent der Männer-WM von Ironman am Sonntag in Nizza. Nur die Amerikaner bringen mehr Athleten an den Start. Wir spielen ein bisschen mit den Zahlen.

spomedis Mit der Nationenparade beginnt die Ironman-Woche für die Athleten. In Kailua-Kona hat sie am Dienstag Tradition, in Nizza wird sie am Donnerstag zelebriert.

Deutschland stellt das zweitgrößte Team bei der Ironman-WM, die für die Männer am Sonntag erstmals in Nizza an der französischen Mittelmeerküste ausgetragen wird. 249 Deutsche sind für das Rennen über die 3,8 Kilometer Schwimmen im türkisfarbenen Wasser der Côte d’Azur, die 180 Radkilometer auf der anspruchsvollen Seealpen-Schleife sowie die vier Laufrunden über insgesamt 42,195 Kilometer auf der Promenade des Anglais gemeldet. Mehr Athleten bringen nur die US-Amerikaner mit 480 Qualifizierten aus 43 der 50 Bundesstaaten ins Rennen. Nach Deutschland folgen Gastgeber Frankreich (210), Großbritannien (193) und dann schon abgeschlagen Australien (89). Etwas mehr als die Hälfte der 2.200 Athleten kommt aus Europa, ein Viertel aus Nordamerika. Insgesamt sind 93 Länder am Start.

- Anzeige -

Wie schon häufiger auf Hawaii, dem Ursprungsort der Weltmeisterschaften und Gastgeber der Frauen-WM am 14. Oktober 2023 (und der Männer am 26. Oktober 2024), kommt der älteste Teilnehmer aus Japan: Ryuji Nakagawa ist zwar stolze 79 Jahre alt, aber noch ein Jungspund gegen seinen Landsmann Hiromu Inada, der in Kona mit 87 Jahren finishte. Nakagawa war bereits 61 Jahre alt, als Nicholas Catullo erst geboren wurde – der Amerikaner ist in Nizza mit 18 Jahren der jüngste der Teilnehmer, deren Durchschnittsalter bei 44 Jahren liegt und von denen vier am Sonntag Geburtstag haben.

Der dienstälteste Titelverteidiger ist der Amerikaner Gordon Haller, der die Premiere des Ironman Hawaii am 18. Februar 1978 gewann. Apropos Titelverteidiger: Auch im gut 40-köpfigen Profifeld sind zwei davon am Start. Sie heißen Jan Frodeno (2015, 2016 und 2019) und Patrick Lange (2017 und 2018). Neben ihnen sind noch drei weitere deutsche Profis am Start: Jonas Hoffmann, Franz Löschke und Leonard Arnold.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Svenja Thoes nach früher WM-Qualifikation: „Ich reise mit großen Ambitionen nach Nizza“

Durch Rang zwei beim Ironman Cozumel hat die Deutsche das Nizza-Ticket für 2024 schon in der Tasche. Wir haben mit ihr über dieses etwas andere Rennen, Überraschungsmomente und ihre Lehren aus Hawaii gesprochen.

Die optimierte Ernährung von Anne Haug – oder: Von Post-Covid aufs Podium

Anne Haug ist mit neuem Marathonrekord auf den zweiten Platz der Ironman-Weltmeisterschaften von Hawaii gerannt. Caroline Rauscher und Frank Wechsel sprechen im Podcast „Pasta Party“ mit der 40-Jährigen, die auch für das kommende Jahr eine weitere Optimierung anstrebt.

6 Kommentare

  1. Die qualifizierten Triathleten dieses Jahr stehen in der Tradition der Ur-Ironman’er von 1978. Seine jeweils individuelle persönliche Leistungungsfähigkeit testen. Pioniere in Nizza. Damals 1978, im übrigen noch in Oahu, waren die Ironman’er auch die Ersten die auf der Langdistanz starteten und ihre Leistngsfähigkeit unter Beweis stellten. Ab 1981 dann in Kailua-Kona in einer Premiere, nun 2023 die Premiere in Nizza. Die qualifizierten Athleten leisten Pionierarbeit wie die Ur-Ironmänner von 1978 und 1981.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar