- Anzeige -

Fünf Rennen in 2021 geplant
1. Triathlon-Bundesliga steht in den Startlöchern

“Die Finals” in Berlin am ersten Juniwochenende sind gleichzeitig der Saisonstart der 1. Triathlon-Bundesliga. Insgesamt sind noch vier weitere Rennen geplant.

Am 5. und 6. Juni 2021 fällt in Berlin im Rahmen des Events “Die Finals” der Startschuss für die 26. Saison der 1. Triathlon-Bundesliga. Nach dem Auftakt in der Hauptstadt geht es Schlag auf Schlag weiter: Weitere Rennen sollen am 27. Juni in Potsdam, am 8. August in Nürnberg und am 29. August in Saarbrücken stattfinden. Man hoffe außerdem, einen weiteren Wettkampf für Mitte Juli in den nächsten Wochen bestätigen zu können, heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Triathlon Union (DTU). Die Rennen sollen unter strengen Hygieneauflagen und ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Rennen im Livestream

In Berlin wird am 3. Juni zunächst die Deutsche Meisterschaft im Mixed Relay ausgetragen. Für die Athletinnen der Bundesliga geht es schließlich am 5. Juni ans Eingemachte, die Männer sind einen Tag später an der Reihe. Beim Rennen in Potsdam werden in einem Prolog zunächst die Abstände ermittelt, mit denen die Athleten dann am Nachmittag in ein Staffel-Verfolgungsrennen starten. Für dieses wird ein Livestream auf der Website der Triathlon-Bundesliga angeboten. Das dritte Rennen soll Mitte Juli an einem bereits etablierten Austragungsort stattfinden. In Nürnberg könnte dann bereits die Vorentscheidung fallen, wer Deutscher Mannschaftsmeister wird. Eine Mannschaft besteht bei den Männern aus fünf Athleten, bei den Frauen aus vier Athletinnen. Insgesamt gehen 30 Teams an den Start. Wie im vergangenen Jahr findet das Finale schließlich in Saarbrücken statt.

- Anzeige -

„Wir sind froh, dass wir den Athleten trotz der Coronapandemie und nach intensiven und herausfordernden Vorbereitungen mit einigen Rückschlägen eine Saison mit hoffentlich fünf Wettkämpfen bieten können“, sagt Rüdiger Sauer, Leiter Veranstaltung bei der Deutschen Triathlon Union.

2020 fanden die Rennen virtuell auf Zwift, als dezentraler Swim & Run sowie bei einem realen Event statt. Auf eine Saisonwertung wurde verzichtet, es gab weder einen Deutschen Mannschaftsmeister noch Auf- und Absteiger. In den kommenden Wochen sollen weitere Neuerungen für die diesjährige Saison verkündet werden.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.