Kräftemessen vor den Olympischen Spielen:
Hamburg bleibt auch 2020 Ausrichter der Mixed-Relay-WM

Triathlonspektakel in der Hansestadt: Hamburg richtet am 12. Juli 2020 die Mixed-Relay-WM aus – bereits zum achten Mal in Folge.

Bereits zum achten Mal in Folge wird die Hansestadt Hamburg die Weltmeisterschaft im Triathlon Mixed-Relay im Sommer 2020 ausrichten. Das teilte die Internationale Triathlon Union (ITU) am Mittwoch mit. Die WM findet am 12. Juli kommenden Jahres statt. Knapp zwei Wochen vor dem offiziellen Beginn der Olympischen Spiele gehen auch die deutschen Athleten als Mitfavoriten an den Start, bevor das Format in Tokio seine Premiere feiern wird. Das deutsche Team um Laura Lindemann, Valentin Wernz, Nina Eim und Justus Nieschlag überzeugte in diesem Jahr in Hamburg mit dem Gewinn der Silbermedaille. Die deutsche Mannschaft wird im Anschluss an die Rennen direkt von Hamburg nach Japan zu den Olympischen Spielen fliegen.

Die Mixed-Relay-WM wird dabei wieder im Rahmen des Hamburg Wasser World Triathlon stattfinden, bei dem jedes Jahr mehr als 10.000 Athleten an den Start gehen und von bis zu einer Viertelmillion Zuschauer angefeuert werden. Zudem kämpfen die Profis in den Einzelrennen beim vorletzten Rennen der WTS um wichtige Punkte im Gesamtranking. „Die Ironman Germany GmbH ist unglaublich stolz, als Veranstalter wieder die ITU Mixed Relay World Championships in der Triathlonstadt Hamburg ausrichten zu dürfen. Es erwartet uns erneut ein wahres Triathlon-Fest mit dem absoluten Höhepunkt am Sonntag, wenn die Nationalmannschaften um den Titel kämpfen und auf dem mit Zuschauern und Fans gefüllten Rathausmarkt unter tosendem Applaus ins Ziel einlaufen“, sagt Oliver Schiek, Geschäftsführer der Ironman Germany GmbH.

- Anzeige -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.