- Anzeige -

Morgens am Main-Donau-Kanal
Impressionen vom Testschwimmen vor der Challenge Roth

Vorfreude, Anspannung, Erwartungen – an den Tagen vor der Challenge Roth sind die Emotionen bereits allgegenwärtig. Beim offiziellen Testschwimmen am Main-Donau-Kanal kann man sich besonders gut auf den Wettkampftag einstimmen.

Die Tage der Raceweek vor der Challenge Roth sind gezählt. Die monatelange Vorbereitung der Athletinnen und Athleten ist beendet, bevor sie sich morgen beim großen Showdown für das Training belohnen können. Je näher das Rennen rückt, desto voller wird es in Roth. Immer mehr Triathlonfans und -verrückte fluten die fränkische Kleinstadt auf dem Rad, in Laufschuhen – oder im Wasser. Das offizielle Testschwimmen im Main-Donau-Kanal am Freitag und Samstag vor dem Wettkampf wird von vielen Sportlerinnen und Sportlern genutzt, denn normalerweise ist das Schwimmen dort verboten.

- Anzeige -

Ausgelassene Stimmung mit Profibeteiligung

Die Probedurchläufe sind derweil nicht nur den Teilnehmenden vorbehalten, sondern kann von allen Interessierten wahrgenommen werden. Am Kanal herrscht reges Treiben, die Stimmung ist gut und ein DJ sorgt mit lauten Bässen dafür, dass sie noch ein kleines bisschen besser wird. Auch der eine oder andere Profi, am Samstag kein Geringerer als Jan Frodeno persönlich, lässt sich blicken, hakt sein Training ab, und verschwindet nach ein paar Selfies wieder, um zur Ruhe zu kommen. Genau 24 Stunden später werden die Athletinnen und Athleten an gleicher Stelle am Kanal stehen, um sich auf ihre 226 Kilometer lange Reise zu begeben.

Fotos: Anna Bruder

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.