Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneImpressionen vom Testschwimmen vor der Challenge Roth

Impressionen vom Testschwimmen vor der Challenge Roth

  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank

Die Tage der Raceweek vor der Challenge Roth sind gezählt. Die monatelange Vorbereitung der Athletinnen und Athleten ist beendet, bevor sie sich morgen beim großen Showdown für das Training belohnen können. Je näher das Rennen rückt, desto voller wird es in Roth. Immer mehr Triathlonfans und -verrückte fluten die fränkische Kleinstadt auf dem Rad, in Laufschuhen – oder im Wasser. Das offizielle Testschwimmen im Main-Donau-Kanal am Freitag und Samstag vor dem Wettkampf wird von vielen Sportlerinnen und Sportlern genutzt, denn normalerweise ist das Schwimmen dort verboten.

Ausgelassene Stimmung mit Profibeteiligung

Die Probedurchläufe sind derweil nicht nur den Teilnehmenden vorbehalten, sondern kann von allen Interessierten wahrgenommen werden. Am Kanal herrscht reges Treiben, die Stimmung ist gut und ein DJ sorgt mit lauten Bässen dafür, dass sie noch ein kleines bisschen besser wird. Auch der eine oder andere Profi, am Samstag kein Geringerer als Jan Frodeno persönlich, lässt sich blicken, hakt sein Training ab, und verschwindet nach ein paar Selfies wieder, um zur Ruhe zu kommen. Genau 24 Stunden später werden die Athletinnen und Athleten an gleicher Stelle am Kanal stehen, um sich auf ihre 226 Kilometer lange Reise zu begeben.

- Anzeige -

Fotos: Anna Bruder

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und freut sich auf die erste Langdistanz.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Tuning für die Topform: Spezifizierung im Triathlontraining

0
Wenn die Grundlagen gelegt sind, wird das Triathlontraining spezifischer. In wenigen Monaten steht mit einem bestimmten Wettkampf euer persönliches Highlight im Kalender – dafür geht es nun an die Details. Wir zeigen euch, was dazugehört und worauf ihr in diesem wichtigen Trainingsblock achten sollten.