Samstag, 4. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneLaura Zimmermann macht in Florida zweite Ironman-WM-Quali für 2022 klar

Laura Zimmermann macht in Florida zweite Ironman-WM-Quali für 2022 klar

blank
Getty Images for Ironman Skye Moench, Heather Jackson und Laura Zimmermann auf dem Podium des Ironman Florida 2021

Zweiter Platz in Barcelona 2019, Sieg beim Ironman Hamburg im August und nun der dritte Platz beim Ironman Florida: Laura Zimmermann beißt sich in den Spitzenrängen der Ironman-Welt fest. Nach einer starken Aufholjagt sicherte sich die Zahnärztin nun den zweiten WM-Startplatz für 2022.

De Vries und Simmonds bestimmen Tempo

Das Rennen begann wie auch bei den Männern langsam: Die Amerikanerin Rachel Zilinskas blieb in 59:38 Minuten als einzige Profi-Frau unter der Stundenmarke, Zimmermann lag mit 1:13:13 Stunden fast eine Viertelstunde zurück – ein Rückstand, der hinter der wechselnden Spitze konstant bleiben sollte. Denn auf dem Rad konnte sich die Weltmeisterin des offiziellen Verbands World Triathlon, Sarissa de Vries, absetzen. Um zweieinhalb bis drei Minuten konnte die Niederländerin ihren Vorsprung vor der Schweizerin Imogen Simmonds halten. Zimmermann setzte sich auf dem siebten Platz fest, musste aber früh ein sehr einsames Rennen ohne Sichtkontakt zur Konkurrenz fahren. Erst auf den letzten Kilometern konnte sie die Neuseeländerin Hannah Wells stellen und als Sechste zur zweiten Wechselzone abbiegen.

Zwei Führungswechsel im Marathon

- Anzeige -

Sarissa de Vries nahm den Marathon mit zwei Minuten Vorsprung in Angriff, doch Imogen Simmonds lief furios auf und konnte nach zehn Kilometern die Führung übernehmen. De Vries wurde durchgereicht, doch mit Heather Jackson deutete sich bald ein weiterer Führungswechsel an. Bei Kilometer 25 war es auch um Simmonds geschehen. Auch die bereits für Kona qualifizierte Skye Moench konnte dem Tempo ihrer Landsfrau nichts mehr entgegensetzen.

Jackson siegte nach 8:52:57 Stunden mit dreieinhalb Minuten Vorsprung vor Moench, sodass der Kampf um Platz drei auch der um das zweite Kona-Ticket für den kommenden Oktober wurde. Und in diesem Kampf wurde der Kampfgeist und die Aufholjagd von Laura Zimmermann belohnt: Nach 18 Kilometern hatte die Zahnärztin aus dem Schwarzwald die Neuseeländerin Wells und damit die Top-5 erreicht. Zehn Kilometer vor dem Ziel war McCauley fällig und mit Simmonds auch der Kona-Slot in Sichtweite.

Die Schweizerin strauchelte, die Deutsche triumphierte: Die Freude über Platz drei und die Erleichterung über die nun entspannte Saisonplanung mit zwei WM-Auftritten im Jahr 2022 waren Zimmermann bei ihrem Zieleinlauf in 9:08:01 Stunden deutlich anzusehen. Laura Zimmermann ist damit schon die vierte deutsche Frau, die bereits im Jahr 2021 ihr Startrecht für die Ironman-WM im Oktober 2022 auf Hawaii klarmachen konnte: Neben der amtierenden Hawaii-Siegerin Anne Haug sind auch Krisitin Liepold und Laura Philipp bereits für Kona qualifiziert.

Ironman Florida 2021 | Profi-Frauen

6. November 2021 | Panama City Beach (Florida, USA)
PlatzNameLandGesamt3,8 km Swim180 km Bike42,195 km Run
1Heather JacksonUSA8:52:571:10:194:37:492:59:28
2Skye MoenchUSA8:56:361:07:304:39:503:03:06
3Laura ZimmermannGER9:08:011:13:134:43:293:05:03
4Jocelyn McCauleyUSA9:10:011:06:024:41:073:16:20
5Hannah WellsNZL9:14:021:03:504:53:563:10:19
6Imogen SimmondsSUI9:16:441:01:574:41:093:27:19
7Kelly FillnowUSA9:26:411:17:414:53:293:08:34
8Rachel ZilinskasUSA9:35:040:59:385:08:093:19:10
9Jen AnnettCAN9:37:501:17:494:59:143:13:53
10Jessica JonesUSA9:38:441:13:585:06:423:09:15
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

1 Kommentar

  1. Tolle Leistung von Laura Zimmermann. Sowieso fand ich das Rennen der Damen sehr spannend und hätte eine eigene Coverage verdient gehabt. Alle Damen sind ihr eigenes Rennen auf dem Rad gefahren, so dass es jede mit der gleichen Vorleistung (kein Windschattenverzug) auf den Marathon gewechselt ist und da hat Laura Zimmermann einfach phänomenal durchgezogen und sich ganz konstant eine nach der anderen geschnappt. Schade, dass sie beim Schwimmen immer etwas zu viel Rückstand hat und man sie so erst relativ spät im TV sieht.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

Langdistanz auf dem Leihrad: Bei der Challenge Roth kann man Wettkampfräder mieten

Die Organisatoren bieten den angemeldeten Athleten die Möglichkeit, die zweite Disziplin mit einem Leihrad in Angriff zu nehmen. Zur Auswahl stehen fünf Modelle und ein umfangreicher Service, damit die 180 Kilometer erfolgreich bewältigt werden können.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge