Montag, 24. Juni 2024

Let’s TRI it!

Ein neuer Social-Media-Hype geht um: Ist Clubhouse die nächste Evolutionsstufe der Podcast-Welt? Bleibt das oder geht das wieder weg? Wir wissen es nicht. Aber wir probieren es aus. Und haben für diesen Donnerstagabend um 20 Uhr einen ersten Livetalk eingerichtet. Die Talks auf Clubhouse finden live statt und werden nicht aufgezeichnet. Dafür könnt ihr euch am regen Austausch beteiligen. Wir sind sehr gespannt!

Warum machen wir das?

Triathleten zeichnen sich durch eine besondere Eigenschaft aus: Sie sind offen für Neues und gut vernetzt. Und für diese Spezies ist dieser Talk gedacht: Was ist hot im Triathlon – und was not?

- Anzeige -

Wer kann teilnehmen?

Moderatoren der heutigen Premiere sind die Stimme des deutschen Triathlonsports Hartwig Thöne, unser Publisher Frank Wechsel, Chefredakteur Nils Flieshardt und Redakteurin Anna Bruder.

Um 20 Uhr startet das Event auf Clubhouse. Wir wissen um die Einstiegshürden: Ihr braucht ein iPhone und eine Einladung. Wir können euch leider weder zum einen noch zum andere verhelfen, haben hier aber den Link für alle, die dem Motto „Let’s TRI it!“ folgen wollen.

Donnerstag, 21. Januar 2021, 20 Uhr: Let’s TRI it!

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

6 Kommentare

    • Nein, es gibt keine Aufzeichnung, die hatten wir auch nicht beabsichtigt. Es handelt sich um ein neues Format, das wir einfach mal spontan testen wollten, ohne es zu kompliziert zu machen. Wir beobachten weiter, wie sich das entwickelt und ob es auch langfristig relevant für uns bleibt.

  1. Ich finde es gut, dass ihr die technischen Vorzüge von den unterschiedlichsten Plattformen als kreativer Verlag stets versucht auszuschöpfen.

    Leider konnte ich in eurem Artikel nicht feststellen, weswegen ihr auf eine derartige „Barriere Lösung“ angewiesen seid. Deswegen mein folgender Punkt:

    Wenn es nur um Ton geht, so könnte euer Gespräch mit den einzelnen Partnern auf einem Discord Server oder TS3 stattfinden.
    (könnt auch die Rechte bearbeiten wer reden kann und wer garantiert nur Zuhörer ist, oder was schreiben kann) und streamt das ganz dann parallel auf YouTube / oder macht nen nachträglichen Upload auf YouTube.

    Dann habt ihr lediglich eine SOFTWARE Barriere, und keine HARDWARE Barriere.
    🙂

    • Hallo Roman, vielen Dank für dein Statement. Es stimmt, dass Clubhouse momentan noch sehr exklusiv ist. Aber wir wollen hier niemandem etwas wegnehmen, sondern einfach mal ein neues Medium für uns und euch testen. Das ist ein spontanes, zusätzliches Angebot, deswegen machen wir ja nicht an irgendeiner anderen Stelle weniger.

      Natürlich kennen wir auch die anderen von dir genannten Plattformen und ihre Vor- und Nachteile. Auch mit Discord und Teamspeak werden viele User nichts anfangen können, genauso wie an YouTube-Chats nicht alle teilnehmen werden, weil sie sich kein Google-Konto zulegen wollen, oder bei Facebook nicht mitdiskutieren, weil sie dort keinen Account haben.

      • Ich finde es sehr gut, dass ihr neue Kommunikationskanäle ausprobieren wollt. Gerade auf Hypes aufzuspringen wird durch solche Aktionen noch weiter gepushed und das kann nur gut sein. Daumen hoch dafür.

        Aber und das ist nicht böse gemeint. Nicht nur, dass Clubhouse auch einen Account verlangt, durch das angeben der Telefonnummer und Zugang zum Adressbuch werden dort viel mehr Informationen offengelegt, aber zusätzlich wird eine Einladung zur App benötigt. Ganz davon Abgesehen, dass ich mit google weniger Problemen als mit Clubhouse habe, weil die sich wenigstens an die DSGVO halten, es gibt auch niemanden in meinem Umfeld, der mich einladen könnte.
        Es gäbe auch Twitch, was über Amazon Konten läuft und und und… das wisst ihr bestimmt selber.
        Clubhouse, als nahezu unmoderierte Plattform, die auch Rechten und Radikalen eine Plattform gibt, finde ich unglücklich gewählt.

        Trotzdem ganz viel Spaß und Erfolg heute abend. Ich hör eeuch dann nächste Woche 😉

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Carbon & Laktat: Haarige Geschichten vom Ironman

Die Frauen standen im Mittelpunkt der Ironman-Rennen von Nizza und Cairns. Und ein bisschen auch in Klagenfurt. Nils Flieshardt und Frank Wechsel analysieren das Wochenende.

Carbon & Laktat: Packender Zielsprint und totale Dominanz

Mit Spannung war der Abstecher der T100-Tour nach Kalifornien erwartet worden, und es wurde überragend abgeliefert: Bei den Männern einer der spektakulärsten Sprints der Triathlongeschichte und bei den Frauen eine fast schon beängstigend gute Vorstellung der Siegerin. Nils Flieshardt und Lars Wichert analysieren die Rennen von San Francisco.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar