Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneWeihnachten bei den Profis: Justus Nieschlag trainiert immer, wenn nicht gegessen wird

Weihnachten bei den Profis: Justus Nieschlag trainiert immer, wenn nicht gegessen wird

blank
Bengt Lüdke

Justus Nieschlag, wie feierst du Weihnachten, inklusive Bescherung?  
Früher war es immer etwas wilder, mittlerweile ist es ruhiger geworden, wir sind ja alle erwachsen. Jeder darf abwechseln ein Geschenk auspacken, das ganze geht reihum, bis alle fertig sind, was eine Weile dauert. Danach gibt es dann Essen.

Was gibt es zu essen? Wer kocht? 
Wir machen immer Raclette, es muss nichts großartig gekocht werden bis auf die Kartoffeln, die allein vor sich her köcheln können. Demnach geht das dann immer recht zügig, dass wir gemeinsam am Essen sind.

- Anzeige -

Wer ist für den Baumschmuck zuständig und wie sieht er aus?  
Normalerweise ist das Baumschmücken immer eine Gemeinschaftsaktion, was dieses Jahr leider nichts wird, da ich erst am 23.12. am späten Nachmittag aus dem Trainingslager zurück bin. Sonst ist meine Schwester da auch immer mehr mittendrin, statt nur dabei.

Welcher Dekotyp bist du?  
Schlicht rot, finde ich irgendwie immer am coolsten. Also mehr der klassische Weihnachtsbaum.

Wie trainierst du über die Feiertage?
Immer, wenn nicht gegessen wird, wird trainiert. Am Heiligabend gehe ich morgens in Hannover meistens zum Weihnachtsschwimmen, das ist ziemlich cool. Zwar muss ich immer recht früh aufstehen, aber es läuft Weihnachtsmusik, das Licht ist gedimmt und dann planscht man sich vor dem Frühstück da noch einen weg. Nach dem Frühstück steht dann in der Regel noch eine Einheit, Laufen oder Rad fahren an, sodass danach die eigentlichen Feierlichkeiten beginnen können und man schon etwas Training weg hat. Erster Feiertag ist immer Entlassungstag und am zweiten Weihnachtsfeiertag ist etwas Planung gefragt je nachdem, was auf dem Plan steht, da wir dort mit der Familie und den Verwandten etwas größer zusammen kommen.

Dein schönstes Weihnachtsgeschenk?  
Wenn ich so nachdenke, dann war es eine Carrera-Rennbahn. Da bin ich den ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag nachts aufgestanden, um mit der Rennbahn unter dem Weihnachtsbaum zu spielen. Dementsprechend gehört das definitv zu den schönsten Geschenken.

Dein größter Wunsch?  
Ich wünsche mir Gesundheit, das ist ein sehr hohes Gut, also nichts Materielles.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.
- Anzeige -

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge