Freitag, 3. Februar 2023
EquipmentSaucony präsentiert den Ride ISO²

Saucony präsentiert den Ride ISO²

Der Ride ist ein absoluter Klassiker aus dem Hause Saucony. Nach der zehnten Auflage hat Saucony ein neues Obermaterial mit dem Namen “ISOFIT” kreiert, um die Passform zu optimieren. Das Resultat war auch der Namenszusatz “ISO”. Funktionell ist der Ride aber bei der bewährten Mischung aus Dämpfung und Dynamik geblieben. 

Nun präsentiert Saucony die zweite Auflage des Ride ISO, die ab Mai 2019 erhältlich sein wird. Der Neutralschuh soll hohem Tragekomfort, einem gedämpften und gleichzeitig dynamischen Laufgefühl viele Läufertypen glücklich machen. Damit soll er die erste Wahl sowohl auf langen Strecken als auch bei schnellen Trainingseinheiten sein. Im Vergleich zum Vorgänger wurden besonders das Obermaterial und damit einhergehend die Passform des Schuhs überarbeitet. Er soll sich so verschiedenen Bedürfnissen und Fußformen anpassen. In der Sohle arbeitet der Ride ISO² mit der sogenannten “PWRFOAM-Zwischensohle” und der bekannten “EVERUN-Topsole”. Die Mittelsohle wurde um einen Millimeter erhöht, während die Außensohle um einen Millimeter reduziert wurde. Damit soll eine dynamische Dämpfung und verbesserter Komfort gewährleistet sein.

- Anzeige -

Der Ride ISO² wird für Damen und Herren in jeweils vier Farben erhältlich sein.

blank
Stephanie Demuth Der Saucony Ride ISO² soll für das Tempotraining und lange Dauerläufe gleichermaßen geeignet sein.

Eigenschaften:

  • ISOFIT-Obermaterial mit verstärkter Zehenbox
  • Zwei unterschiedliche Materialien in der Sohle für Dynamik und Dämpfung
  • Sprengung: 8 mm
  • Gewicht: 278 Gramm (Herren US 9)
  • Preis: 140 € (UVP)
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und freut sich auf die erste Langdistanz.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

Langdistanz auf dem Leihrad: Bei der Challenge Roth kann man Wettkampfräder mieten

Die Organisatoren bieten den angemeldeten Athleten die Möglichkeit, die zweite Disziplin mit einem Leihrad in Angriff zu nehmen. Zur Auswahl stehen fünf Modelle und ein umfangreicher Service, damit die 180 Kilometer erfolgreich bewältigt werden können.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge