Sonntag, 27. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneAll-Stars fordern Weltspitze beim Super-League-Saisonstart in Saudi-Arabien heraus

All-Stars fordern Weltspitze beim Super-League-Saisonstart in Saudi-Arabien heraus

Das Auftaktrennen der neuen Super-League-Saison soll am 27. und 28. März mit einem neuen Event über die Bühne gehen. Mit dabei sein sollen als “All-Stars” zwar teilnehmend, aber im Detail in bisher noch unbekannter Funktion auch der australische Tour-de-France-Sieger von 2011, Cadel Evans, der ehemalige deutsche Radprofi Jens Voigt, die ehemalige Langstreckenläuferin und bis 2019 Marathon-Weltrekordhalterin Paula Radcliffe, die holländische Schwimmerin und vierfache Olympiasiegerin Inge de Bruijn und deren Landsfrau und Radsportlerin Puck Moonen.

Nieschlag, Schomburg und Lindemann messen sich mit den Besten

An den Rennen der Profis sind neben den deutschen Athleten Justus Nieschlag und Jonas Schomburg unter anderem Henri Schoeman, Kristian Blummenfelt, Richard Murray, Ben Kanute, Josh Amberger, Michael Arishita und Ollie Turner angekündigt. Bei den Frauen stehen neben Laura Lindemann Athletinnen wie Rachel Klamer, Georgia Taylor-Brown, Lisa Norden, Radka Kahlefeldt, Emma Pallant, Lisa Perterer, Ilaria Zane, Kim Kilgroe, Amelia Watkinson und Sameera Al Bitar an der Startlinie. Wie genau die Rennformate in Saudi-Arabien aussehen sollen, steht bislang nicht fest. Insgesamt werde nach Angaben des Veranstalters ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro an die besten Athleten verteilt.

- Anzeige -

Weitere Stationen der neuen Super-League-Saison sind Singapur (August), die Insel Jersey (September) und Malta (Oktober). Zwei weitere Austragungsorte für das Jahr 2020 sollen noch bekanntgegeben werden.

Die “Stadt der Zukunft” soll 2030 vollständig errichtet sein

blank
Super League Triathlon Bislang zum Großteil nur karge Wüsten- und Felslandschaft an der Küste des Roten Meeres: Bis 2030 soll in Neom die Millionen-Metropole fertiggestellt sein.

Der Austragungsort des ersten Saisonrennens, Neom, ist eines der Prestigeprojekte Saudi-Arabiens. Die “Stadt der Zukunft” an der Grenze zu Ägypten und Jordanien soll bis 2030 zu einer Mega-Stadt inklusive Technologiepark wachsen und das Land von der starken Abhängigkeit aus den Einnahmen der Ölindustrie entkoppeln. Dies soll auch durch einen extrem hohen technologischen Fortschritt gelingen. So sollen nach Vorgaben des Kronprinzen Mohammed bin Salman alle alltäglichen Standardprozesse von Robotern ausgeführt werden. Zudem soll der Energiebedarf der Stadt mit einer Größe von Mecklenburg-Vorpommern, oder der 33-fachen Fläche von New York City, ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft gedeckt werden. Insgesamt soll das Projekt 500 Milliarden Dollar kosten und zukünftig auch weitere Sport-Großevents in die Region des Landes locken.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

13
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

5
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,400FansGefällt mir
52,473FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.