Samstag, 4. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneAngriff aufs dritte Gold - Alistair Brownlee will in Tokio starten

Angriff aufs dritte Gold – Alistair Brownlee will in Tokio starten

Der zweifache Olympiasieger Alistair Brownlee hat angekündigt, in Tokio noch einmal um Medaillen kämpfen zu wollen. Mit Blick auf die Olympia-Qualifikation und die anstehenden Rennen der World Triathlon Championship Series sagte der 32-Jährige in einer Videobotschaft: “Ich möchte den britischen Team-Selektoren zeigen, dass ich in einer Position bin, in Tokio eine Medaille zu gewinnen.”

Brownlee hatte sich bisher nicht explizit zu seinen Olympia-Plänen geäußert. In den letzten Jahren war er sowohl auf der Kurzdistanz als auch bei Rennen über die Mittel- und Langdistanz am Start. Mit seinen Siegen in London 2012 und Rio 2016 ist Brownlee der erfolgreichste Triathlet bei Olympischen Spielen. In Tokio gibt es durch die neue Mixedstaffel zudem eine zusätzliche Medaillenchance. Die Rennen finden am 26. Juli (Einzel) und 31. Juli (Staffel) statt.

- Anzeige -

In der Videobotschaft sagte Brownlee, er werde zunächst für ein Höhentrainingslager in die USA reisen und im Anschluss in Yokohama (15./16. Mai) und Leeds (5./6. Juni) an den Rennen der World Triathlon Championship Series teilnehmen. Der Weltverband Triathlon World hatte letzte Woche den Neustart der Olympia-Qualifikation bekanntgegeben. Brownlee dazu: “Das Qualifikationsfenster wird geöffnet und die Rennen gehen wieder los. Das ist fantastisch. Ich freue mich darauf.”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Peter Jacob
Peter Jacob
Abitur, Studium der Sportwissenschaft und Volontariat bei dpa änderten nichts daran, dass Peter eines blieb: Ausdauersportler mit Leidenschaft. Auch wenn der Hamburger heute öfter die Laufschuhe schnürt, sind die Stärken des ehemaligen Leistungsschwimmers klar verteilt. Man munkelt, die Sportart Swimrun sei nur für ihn erfunden worden.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Langdistanz auf dem Leihrad: Bei der Challenge Roth kann man Wettkampfräder mieten

Die Organisatoren bieten den angemeldeten Athleten die Möglichkeit, die zweite Disziplin mit einem Leihrad in Angriff zu nehmen. Zur Auswahl stehen fünf Modelle und ein umfangreicher Service, damit die 180 Kilometer erfolgreich bewältigt werden können.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Dirty-Race-Crossduathlon: Hoffmann und Rudl gewinnen in Murr

Am Samstag fand im baden-württembergischen Murr der Crossduathlon "Dirty Race" statt. In beiden Rennen präsentierten sich die Athleten in guter Winterform.

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge