Mittwoch, 8. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneDie Top drei in allen Altersklassen

Die Top drei in allen Altersklassen

blank
Jule Radeck / spomedis Längster Tag: Für die Athletinnen und Athleten beginnt das Rennen in Frankfurt mit einem Rolling Start im Langener Waldsee.

Rund 1.200 Agegrouper gingen dieses Jahr bei den Ironman-Europameisterschaften in Frankfurt an den Start. Die Topzeit bei den Frauen erzielte Anna Lechowicz aus Polen, die in 9:50:32 Stunden als einzige Teilnehmerin unter der Marke von zehn Stunden blieb. Bei den Männern ließ der Hamburger Fritz Ferner alle anderen hinter sich. Er benötigte 8:50:46 Stunden für die Langdistanz am Main. Alles zum Rennen der Profis lesen Sie hier.

Podium, Ironman-Europameisterschaften

15. August 2021 | Frankfurt (Deutschland)
FrauenAKMänner
1. Sabrina Roth (GER) 10:24:04
2. Sophia Trenz (GER) 11:40:53
3. Aline Barre (GER) 12:05:23
18-241. Lukas Stahl (GER) 9:27:51
2. Yannick Noah Reitz (GER) 9:42:56
3. Tim Bluhm (GER) 10:13:36
1. Frederikke Gram (DEN) 10:40:23
2. Hannah Hartlieb (GER) 11:08:40
3. Nathalie Andrea Frähmcke (GER) 11:13:29
25-291. Tim Bräutigam (GER) 8:56:53
2. Janik Ortanderl (GER) 9:16:14
3. Dean Hagedorn (GER) 9:31:07
1. Heike Brendemühl (GER) 10:08:11
2. Josefine Rutkowski (GER) 10:17:47
3. Lena Heinrich (GER) 10:23:34
30-341. Daniel Karst (GER) 8:53:33
2. Jens Spinneker (GER) 8:58:39
3. Elewout Maes (BEL) 9:09:02
1. Anna Lechowicz (POL) 9:50:32
2. Rebecca Sack (GER) 10:10:43
3. Katja Stoecker (GER) 10:20:54
35-391. Fritz Ferner (GER) 8:50:46
2. Benjamin Veltum (GER) 8:54:31
3. Roland Mühlbacher (AUT) 9:13:14
1. Silvia Weishäupl (GER) 10:08:58
2. Melanie Müller-Reichert (GER) 10:20:09
3. Kerstin Hagerer (GER) 10:31:22
40-441. Alessio Morellato (ITA) 9:07:06
2. Han Peter Lucas (NED) 9:09:17
3. Steven Debaere (BEL) 9:15:09
1. Elisabetta Villa (ITA) 10:00:20
2. Isabel Belyen (BEL) 10:39:05
3. Bianca Thönnes (GER) 11:10:06
45-491. Fernando Marian de Diego (ESP) 9:14:53
2. Roman Steigmann (AUT) 9:15:26
3. Jan Skabrada (CZE) 9:19:44
1. Brigitte McMahon (SUI) 10:07:42
2. Edina Jung (SUI) 10:27:59
3. Kirsten Wieditz (GER) 11:04:17
50-541. Christian Schwab (GER) 9:27:24
2. Thomas Fritsch (GER) 9:35:02
3. Johannes Reining (GER) 9:37:21
1. Catherine Houseaux (FRA) 10:44:15
2. Cristina Andorlini (ITA) 12:03:49
3. Claudia Karl (GER) 12:26:36
55-591. Thomas Tzschentke (GER) 10:01:12
2. Aontinio Martinez (FRA) 10:05:18
3. Peter Roth (GER) 10:05:53
1. Nelly Wojtasinki (FRA) 11:54:46
2. Edith Herdt (GER) 12:17:01
3. Cornelia Gassner Bentz (GER) 14:39:06
60-641. Jürg Eggler (SUI) 10:46:43
2. Jürgen Penert (GER) 11:01:23
3. Bruno Achard (FRA) 11:12:51
(keine Starterin in dieser AK)65-691. Thierry Foulounoux (FRA) 11:22:57
2. Niklaus Vögeli (SUI) 13:54:53
3. Uwe Haacker (GER) 14:54:55
(keine Starterin in dieser AK)70-741. Gian Marco Tironi (ITA) 11:56:58
Peter Jacob
Peter Jacob
Abitur, Studium der Sportwissenschaft und Volontariat bei dpa änderten nichts daran, dass Peter eines blieb: Ausdauersportler mit Leidenschaft. Auch wenn der Hamburger heute öfter die Laufschuhe schnürt, sind die Stärken des ehemaligen Leistungsschwimmers klar verteilt. Man munkelt, die Sportart Swimrun sei nur für ihn erfunden worden.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Das Starterfeld der Männer: Topstars bei der Challenge Roth

Das Warten hat ein Ende: Das Männer-Starterfeld der Challenge Roth 2023 ist veröffentlicht und wir stellen die Topfavoriten vor. Das Frauen-Feld folgt am Donnerstag.

Die fünf größten Lauf-Irrtümer

Alle Disziplinen im Triathlon haben ihre Mythen und neunmalklugen Sprüche. Sie sind zwar weit verbreitet, entsprechen allerdings meistens nicht der Wahrheit. Wir stellen fünf klassische Laufirrtümer vor und erklären, wieso man diesen „Weisheiten“ keinen Glauben schenken sollte.

Road to Römer: Neuer Monat, neue Werte

Es wird ernst: Nicht nur das Training zieht so langsam an, die Umfänge werden länger und die Intensitäten steigen. Für Anna geht es zur ersten Triathlon-Leistungsdiagnostik, bei der nicht alle Ergebnisse so ausfallen, wie gewünscht.

Der Ticker vom Wochenende: Debütantensieg in Australien und alternative Formate

Am Wochenende gab es Triathlon in klassischer und abgewandelter Form. Hier kommen einige Ergebnisse im Überblick.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Ironman Legacy Program: Bedingungen für 2024 erschwert

0
Die treuesten und engagiertesten Agegrouper können sich seit 2012 mit dem Legacy Program den Traum vom Start bei einer Ironman-WM auf Hawaii erfüllen. Für 2024 hat Ironman nun die Anforderungen für Bewerber erschwert. Der Grund ist der jährliche Wechsel von Frauen- und Männer-WM auf Big Island.