Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneDrücke den Laufrädern deinen Aufkleber auf

Drücke den Laufrädern deinen Aufkleber auf

blank
Swiss Side Werde Schöpfer der offiziellen Aufkleber für die Wettkampflaufräder der Profis auf Hawaii.

Swiss Side lädt seine Fans dazu ein, ihre eigenen Aufkleber für die Laufräder, die bei der Weltmeisterschaft auf Hawaii von den Profis gefahren werden, zu entwerfen.

Die vier besten Designs kommen in die Auswahl

Eine intern ausgewählte Fachjury von Swiss Side wird unter allen Einsendungen vier auswählen, die dann zur Abstimmung auf Social Media gestellt werden. Der Sieger des Wettbewerbs gewinnt zudem noch ein Paar Swiss Side Hadron Classics seiner Wahl. Ferner wird es auch eine limitierte Auflage der Aufkleber im Online-Shop geben, sodass nicht nur die Profis in den Genuss individuell aussehender Laufräder kommen.

So nimmst du teil

  1. Lade den Aufkleber-Bogen herunter 
  2. Lasse dich von den Grundwerten von Swiss Side (Aerodynamik, Geschwindigkeit, Schweizer Präzision) und den hawaiianischen Vibes inspirieren und zeichne digital oder manuell den Aufkleberbogen gemäß den Designregeln.
  3. Schicke deinen Designvorschlag per E-Mail an contact@swissside.com. Im Betreff der E-Mail schreibst du “Kona Wettbewerb – Name, Vorname, Land”.
  4. Du hast Zeit bis zum 14. August 2022 für die Einreichung deines Designs!
Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Tuning für die Topform: Spezifizierung im Triathlontraining

0
Wenn die Grundlagen gelegt sind, wird das Triathlontraining spezifischer. In wenigen Monaten steht mit einem bestimmten Wettkampf euer persönliches Highlight im Kalender – dafür geht es nun an die Details. Wir zeigen euch, was dazugehört und worauf ihr in diesem wichtigen Trainingsblock achten sollten.