Montag, 20. Mai 2024

Erster „Team D Award“ an Paralympics-Sieger Martin Schulz

Martin Schulz wiederholte bei den Paralympics von Tokio im vergangenen Jahr seinen Triumph von Rio 2016.

Martin Schulz setzte sich mit 35,5 Prozent der öffentlichen Stimmen und 39,2 Prozent derer aus dem Team D in der Kategorie „Paralympics Tokio“ vor der Radsportlerin Denise Schindler und der Schwimmerin Verena Schott durch. Bei dem Award, der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) an olympische und paralympische Sportlerinnen und Sportler verliehen wurde, stehen einzigartige Moment, persönliche Geschichten und Leistungen für und im Sinne von Team D im Vordergrund, die inspiriert und begeistert haben. Fans und Teammitglieder konnten in einem öffentlichen Voting vom 16. bis 23. März über die Gewinner des Preises abstimmen, für den in jeder Kategorie drei Personen vornominiert waren. Neben dem Award gab es olympisch durch die Unterstützung des Partners Lotto und paralympisch durch den Partner Toyota jeweils noch ein Preisgeld für einen guten Zweck, den die Sieger jeweils individuell bestimmen konnten.  

Die Auszeichnung zu den Olympischen Spielen in der japanischen Hauptstadt ging an Ringer Frank Stäbler, die Preise zu den Winterspielen gewannen Rodler Felix Loch für die olympischen und Anna-Lena Forster (Ski Alpin) für die paralympischen Wettbewerbe. Der neue DOSB-Präsident Thomas Weikert gratulierte: „Es war uns wichtig, mit dem neu geschaffenen ‚Team D Award‘ sportliche Vorbilder und inspirierende Momente auch abseits von Medaillengewinnen auszuzeichnen. Die Leidenschaft, Emotionen und der Teamspirit der olympischen und paralympischen Athletinnen und Athleten verdienen eine besondere Würdigung.“

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

00:07:24

Paratriathlon: Anja Renner über Paralympics-Quali, Guide-Aufbau und extrem große Radkoffer

Mit ihrem Guide Maria Paulik wollte die sehbehinderte Anja Renner beim WTCS-Rennen in Abu Dhabi Punkte für die Qualifikation zu den Paralympischen Zielen sammeln. Das Rennen fiel wie alle anderen aus. Ein Interview unter dem Zielbogen gab es trotzdem.

Martin Schulz: Gold in Paris ist das klare Ziel

Weltmeister, Europameister, zwei Siege bei der World Triathlon Para Series. Und im Testevent von Paris: nur Platz 8. Martin Schulz, dem seit seiner Geburt der linke Unterarm fehlt (Startklasse PTS5 – „Mild impairments“), über das Material für die Mission Paris 2024 und sein Potenzial, die dritte paralympische Goldmedaille zu gewinnen.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar