Kona-Tickets beim Ironman Lake Placid

Frank Wechsel Seinen Kona-Slot hat Joe Skipper bereits sicher. Beim Ironman Lake Placid wird der Brite dennoch an den Start gehen.

Beim Ironman Lake Placid im US-Bundesstaat New York werden die letzten Slots für die diesjährige Weltmeisterschaft auf Hawaii vergeben – zumindest auf amerikanischem Boden. Mit der Startnummer eins geht Matt Russell an den Start. Der US-Amerikaner gewann die letzte Austragung des Rennens 2019 und will nun erneut angreifen, um sich seinen Platz bei der Ironman-WM zu sichern. Konkurrenz in Sachen Sieg bekommt er unter anderem in Person von Joe Skipper. Der Sieger des Ironman UK ist zwar längst für Hawaii qualifiziert, doch der Ironman Lake Placid sei schon seit vielen Jahren Teil seiner Wunschliste, schreibt Skipper in einem Instagram-Post. Er hoffe, an seine Leistung in Bolton anknüpfen zu können. Der Austragungsort Lake Placid liegt rund 100 Kilometer südlich der kanadischen Grenze und ist eigentlich für seine hervorragenden Wintersportbedingungen bekannt: Bereits zweimal wurden hier die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Die Rad- und Laufstrecke sind dementsprechend recht hügelig und halten einige knackige Anstiege beziehungsweise Abfahrten bereit. Aus deutscher Sicht stehen Markus Thomschke und Stefan Schumacher auf der Startliste. Thomschke konnte zuletzt den Ironman Lanzarote aufgrund von Schmerzen im Hüftgelenk nicht beenden.

Bei den Frauen dürfte Heather Jackson als Favoritin ins Rennen gehen. Sie ist bereits für Hawaii qualifiziert und startete zuletzt beim Ironman Coeur d’Alene, den sie wegen eines aufgerissenen Reifens jedoch vorzeitig beenden musste. Gefährlich werden könnte ihr die Schwedin Lisa Nordén, die hier ihren Hawaii-Slot lösen will. Ihr dürfte vor allem die anspruchsvolle Radstrecke in die Karten spielen. Ähnlich sieht es bei der US-Amerikanerin Lauren Brandon aus. Sie ist noch nicht für die WM qualifiziert und freut sich auf ihren ersten Start in Lake Placid. Aus der Schweiz steht Melanie Baumann auf der Startliste, deutsche Athletinnen sind nicht dabei.

- Anzeige -

Live-Übertragung als Nachmittagsprogramm

Eine gute Nachricht gibt es für alle Triathlonfans, denn das Rennen wird am Sonntag ab 16 Uhr deutscher Zeit live bei „IRONMAN now“ auf Facebook übertragen.

Hier kommt ihr zur Übertragung.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Profi-Einheit der Woche: Spezifisches Langdistanz-Koppeltraining über sechs Stunden von Joe Skipper

In der Rennwoche des Ironman Cairns werfen wir einen Blick auf die letzte lange Koppeleinheit von Mitfavorit Joe Skipper.

Ironman Texas: Live-Übertragung und Starterliste

Im zweiten Rennen geht die Ironman Pro Series erstmals über die volle Distanz. Hier erfährst du, welche Profis beim Ironman Texas am kommenden Wochenende auf die Strecke gehen und wo du das Event verfolgen kannst.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar