Letzte Wildcards vergeben:
Lucy Hall, Simone Mitchell, Chris Leiferman und James Cunnama komplettieren Starterfeld in Daytona

Rien ne va plus. Die PTO hat die letzten Einladungen für die Challenge-Weltmeisterschaft in Florida vergeben. Lucy Hall, Simone Mitchell, Chris Leiferman und James Cunnama erhalten die noch vier freien Profiplätze.

Das Starterfeld der Profitriathleten bei der Challenge Daytona ist komplett. Die Professional Triathletes Organisation (PTO) hat die letzten freien Plätze für die eigene Mitteldistanz-Weltmeisterschaft in Florida, die am 6. Dezember stattfinden soll, per Wildcard an Lucy Hall, Simone Mitchell, Chris Leiferman und James Cunnama vergeben.

Talente können sich beweisen

Die Wahl der Britinnen Lucy Hall und Simone Mitchell begründete die PTO damit, dass die beiden aufstrebenden Athletinnen auf der Langdistanz durch die Corona-Pandemie und Rennabsagen keine Chance hatten, im Ranking nach oben zu klettern. Beide haben aber gezeigt, dass sie im Normalfall ein Wörtchen um die Platzierungen, die eine automatische Qualifikation bedeuten, mitgesprochen hätten. So ließ Hall im Dezember 2019 beim Ironman 70.3 Bahrain als Viertplatzierte mehrere Athletinnen hinter sich, die automatisch für Daytona 2020 qualifiziert sind. Mitchell stellte bei ihrem einzigem Profi-Rennen beim Ironman in Wales mit 9:41:52 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. “Als neuer Profi wird es eine großartige Erfahrung und Herausforderung sein, an einer Meisterschaftsveranstaltung mit dem besten jemals versammelten Feld teilzunehmen”, so Mitchell.

- Anzeige -

“Ereignis meines Lebens”

Der Amerikaner Chris Leiferman lief unter anderem bereits als Zehnter bei der Ironman-WM auf Hawaii 2019 ein, während der Südafrikaner James Cunnama seine Qualitäten mit seinem Sieg bei der Premiere des Ironman Hamburg im Jahr 2017 unter Beweis stellte. “Die Veranstaltung verspricht, genau die Art von positiver Wirkung zu zeigen, die professionelle Athleten haben können, wenn wir alle zusammenarbeiten. Ich freue mich vor allem darauf, in Daytona gegen die weltbesten Triathleten anzutreten”, erklärte Cunnama, während Leiferman hinzufügte: “Mit dem Kaliber des Feldes wird es das Ereignis meines Lebens sein.”

Bei der PTO 2020-Meisterschaft der Challenge Daytona kämpft ein Großteil der weltbesten Triathleten um ein Preisgeld von einer Million Dollar. Die besten 40 Athleten der PTO-Weltrangliste sind automatisch qualifiziert, zusätzlich hat die PTO insgesamt 20 Wildcards vergeben.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.