Sonntag, 25. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mein erster Triathlon: Wir suchen eure Geschichten!

Von der Spontanidee, dem Neujahresvorhaben mehr für die Gesundheit zu tun, bis zur Wette: Es gibt unzählige Wege zur Startlinie des ersten Triathlons. Wir wollen dazu eure spannenden Geschichten rund um euer Debüt erfahren und diese in unserer triathlon special veröffentlichen, die ab dem 22. April im Handel ist. Wie seid ihr zum Triathlonsport gekommen, wie lief die Vorbereitung für den Wettkampf und was habt ihr bei eurem Debüt erlebt? Wie sehr hat auch das Triathlonfieber gepackt und welche Wettkämpfe seid ihr nach der Premiere angegangen? All dies sollt ihr uns in einem kleinen Bericht erzählen.

Was gehört alles in den Bericht?

  • Vollständiger Name, Alter, Beruf
  • Eure Triathlonerfahrung in Jahren
  • Der Name des ersten Wettkampfs
  • Ein kurzer Bericht über euren Weg zum Triathlon, eure Premiere und den Werdegang nach dem Debüt. Dieser Text sollte nicht länger als 800 bis 1.200 Zeichen (inklusive Leerzeichen) sein, damit wir möglichst viele von euren Geschichten im Magazin veröffentlichen können

Der Einsendeschluss für das Einsenden der Premierengeschichten ist seit dem 8. März abgelaufen.

- Anzeige -

Damit ihr ein wenig Inspiration und eine groben Richtwert für eure Geschichte bekommt, zeigen wir euch hier eine Story aus dem Frühjahresspecial des vergangenen Jahres:

Privat

46 Jahre > Verwaltungsbeamter > 15 Jahre Triathlonerfahrung > Triathlon Lindewitt:
Es war das Jahr 2004. Beim Handball war Sommerpause und ich lag wie immer in unserer Drei-Zimmer-Wohnung nach einem langen Arbeitstag auf der Couch, als mich plötzlich das Telefon aus dem Schlaf riss: „Was machst Du heute noch?“, fragte mein bester Kumpel Thorben. „Nix“, war meine Antwort. Doch er ließ nicht locker, erzählte von dem Triathlon in Lindewitt am selben Tag. „Wann ist Start?“ „18:30 Uhr“. Es folgte eine kurze Zustimmung. Ich suchte mein Rennrad, Laufschuhe und eine kurze Radhose und Radtrikot zusammen, verfrachtete alles ins Auto und ab nach Lindewitt. Ich erinnere mich an ein Schwimmen ohne Schwimmbrille, eine Mischung aus Brust und Kraul, einen Teilnehmer, der mich auf seinem Tourenrad überholte und Krämpfe schon beim Wechsel vom Rad zum Laufen. Völlig untrainiert hatten wir uns in dieses kleine Abenteuer gestürzt. Unseren ersten Sprinttriathlon. 15 Jahre später liege ich wieder auf der Couch. Als Ironman. Denn trotz meiner Warnung an Thorben, er möge so etwas nie wieder mit mir machen, hat es mich gepackt. Bis hin zum Finish beim Ironman Copenhagen 2018. Auch so eine – grandiose – Schnapsidee!

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Home sweet Home: Wann lohnt sich ein Trainingslager daheim?

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Glaubt man den sozialen Medien, ist ein Trainingslager in der Ferne Pflicht. Lass dich von diesem Eindruck nicht täuschen. Es gibt durchaus Gründe, die für ein Trainingslager zu Hause sprechen.

Train, Eat, Sleep, Repeat: So planst du ein Trainingslager

Mit den Hauptwettkämpfen ist es wie mit Feiertagen: Sie kommen stets schneller, als man denkt. Deshalb solltest du jetzt schon schauen, wann die Höhepunkte anstehen und ob du noch ein Trainingslager absolvieren möchtest. Wir sagen dir, worauf es bei der Planung ankommt.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar