Mittwoch, 22. Mai 2024

Oceanside, Hamburg, Nizza: Diese Rennen plant Jan Frodeno für 2023

Mit der Verkündung seines Saisonverlaufs ist klar, bei welchen Rennen Jan Frodeno in seiner vermeintlich letzten Karrieresaison am Start sein wird. Als kleine Überraschung gilt dabei der Start am 4. Juni bei der Ironman-Europameisterschaft in Hamburg. Es ist nach dem Gewinn des Weltmeistertitels mit der Mixed Relay 2013 auf dem Rathausmarkt der erste sportliche Besuch Frodenos in der Hansestadt. Die Premiere feierte der Ironman Hamburg 2017. Ob er ähnlich wie Laura Philipp an der Weltbestzeit oder der schnellsten Ironmanzeit schnuppern kann, wird dieser erste Sonntag im Juni zeigen.

Oceanside als Einstieg, Kräftemessen bei der PTO-Tour

Seinen Saisoneinstieg hat der 41-Jährige für das Ironman-70.3-Rennen in Oceanside (Kalifornien) am 1. April geplant. Das Rennen an der US-amerikanischen Westküste konnte Frodeno bei vier Starts dreimal für sich entscheiden, zuletzt 2018 mit dem Streckenrekord in 3:45:05 Stunden vor Lionel Sanders. Des Weiteren ist seine Comeback-Saison mit zwei Rennen der Professional Triathletes Organisation (PTO) gespickt.

- Anzeige -

Der Start der PTO Tour erfolgt dabei gleich auf europäischen Boden bei den European Open, die noch nicht fest terminiert sind, jedoch im Mai stattfinden sollen. Für Frodeno wird es das erste PTO-Rennen innerhalb der Tour sein. Durch den verletzungsbedingten Ausfall im letzten Jahr nahm Frodeno bis jetzt einzig an einem von der PTO veranstalteten Rennen teil, dem Collins Cup 2021. Das Kräftemessen zwischen den Teams Europa, USA und International konnte dabei Europa 2021 bei der Erstaustragung des Events für sich entscheiden. Die Topleistung des Tages erzielte Jan Frodeno (3:13:08 Stunden) in einem ungefährdeten Duell gegen Sam Appleton (3:17:46 Stunden) und Sam Long (3:18:18 Stunden). Damals zweitschnellster Athlet des Tages war der Norweger Gustav Iden (3:13:35 Stunden).

Über die US-Open nach Nizza

Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin, der zweite Stopp der PTO Tour am 4. und 5. August, wird knapp einen Monat vor der Weltmeisterschaft eine Standortbestimmung auf dem Weg zum vermeintlich letzten großen Titelkampf von Jan Frodeno werden. Mit der Ironman-Weltmeisterschaft in Nizza wird der Olympiasieger von 2012 erstmalig um den globalen Titel des Unternehmens mit dem M-Dot außerhalb von Hawaii kämpfen, wo er bislang drei Titel gewinnen konnte. Seinen Start für die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft 2019 in Nizza hatte Frodeno damals abgesagt, da der Kurs nicht seinen Stärken entsprach. Ob sich seine Vorlieben verändert haben, davon können sich die Zuschauer am 10. September überzeugen, wenn er in der Hauptstadt des Departements Alpes-Maritimes in das Rennen um seinen vierten Weltmeisterschaftstitel geht.

Nach der WM folgt noch das SGRAIL100, der von Frodeno selbst ins Leben gerufene Graveltriathlon im spanischen Girona. Die Veranstaltung dürfte am 22. Oktober noch einmal mehr zu einer Party unter Freunden als einem Wettkampf um sportliche Höchstleistungen werden.

Die Rennen der Saison 2023 von Jan Frodeno

DatumRennenOrt
1. AprilIronman 70.3 OceansideOceansice, Kalifornien (USA)
6. MaiPTO European Opentbc
4. Juni Ironman European ChampionshipHamburg (Deutschland)
4./5. AugustPTO US OpenMilwaukee, Wisconsin (USA)
12. SeptemberIronman World Championship MenNizza (Frankreich)
22. OktoberSGRAIL100Girona (Spanien)
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Ironman Hamburg: Radstrecke sorgt für Diskussionen

Gut zwei Wochen vor dem Ironman Hamburg gibt es innerhalb der Stadt Kritik und Diskussionen über die neue Radstrecke. Grund dafür ist die Terminüberschneidung mit einer anderen sportlichen Großveranstaltung.

Ironman Hamburg: Neue Radstrecke veröffentlicht

Wenn in knapp vier Wochen der Startschuss für mehr als 2.500 Triathleten beim Ironman Hamburg ertönt, wird die Radstrecke leicht verändert und kürzer als im vergangenen Jahr ausfallen.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar