Freitag, 19. April 2024

Schlagbauer gewinnt Jagdrennen in Podersdorf

Der Austria Triathlon Podersdorf wurde in diesem Jahr als Jagdrennen über die Langdistanz ausgetragen. Als „Gejagter“ ging der österreichische Profi-Triathlet Christoph Schlagbauer an den Start. Er konnte das Rennen schließlich auch für sich entscheiden und überquerte nach 8:39 Stunden als Erster die Ziellinie.

Drei Teams nahmen zeitversetzt die Verfolgung auf. Im ersten Team, das 20 Minuten nach Schlagbauer an den Start ging, übernahm Patrick Lange die 3,8 Kilometer der ersten Disziplin. Weitere 20 Minuten später startete das zweite Team, bestehend aus den Österreichern Simone Kumhofer und Paul Ruttmann. Beide Athleten absolvierten jeweils eine Mitteldistanz und konnten auf Schlagbauer viel Boden gutmachen. Das letzte Team ging über eine olympische Distanz pro Athlet mit 110 Minuten Rückstand auf die Strecke und bestand aus dem Ironman-70.3-Weltmeister Gustav Iden, Kristian Blummenfelt, Casper Stornes sowie der österreichischen Triathletin Julia Hauser.

- Anzeige -

„Unglaublich spannendes Rennen“

Organisator Daniel Döller äußerte sich positiv über die besondere Erstauflage: „Ein unglaublich spannendes Rennen bis zum Schluss. Dieses sowohl national als auch international hochkarätig besetzte Rennen hat das Herz eines jeden Triathlonfans höher schlagen lassen. Ich freue mich, dass wir in Zeiten wie diesen Triathlonevents mit internationalen Topstars und neuem Charakter auch in die Wohnzimmer der Leute bringen
können.“

Vor Ort waren keine Zuschauer zugelassen, der Wettkampf wurde jedoch auf laola1.tv live übertragen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Paris oder Kona? Gustav Iden legt sich fest

Die Entscheidung ist gefallen. Da Gustav Iden nach einer langen Verletzungspause Fortschritte im Training macht, äußert sich sein Trainer Olav Aleksander Bu nun zu den Saisonzielen seines Schützlings.

Einblicke: Norwegens Coach Frode Viberg Jermstad spricht über Talente, Paris – und Gustav Iden

"Wir glauben an uns selbst", betont der Cheftrainer der Skandinavier. Noch hat aus dem Team aber nur der amtierende Olympiasieger Kristian Blummenfelt sein Ticket für die Olympischen Spiele sicher. Im Gespräch mit tri-mag.de erklärt Jermstad die aktuelle Situation bei den Norwegern.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar