- Anzeige -

Weiteres Quali-Rennen für Kona entfällt
Auch Ironman Australia verschoben – wegen Überschwemmungen

So langsam wird es eng für Ironman, ein großes internationales Starterfeld für die Weltmeisterschaften am 9. Oktober zu generieren. Denn mit dem Ironman Australia entfällt ein weiterer wichtiger Qualifier – ausnahmsweise nicht wegen der Corona-Pandemie.

So langsam wird es eng für Ironman, ein großes internationales Starterfeld für die Weltmeisterschaften am 9. Oktober zu generieren. Denn mit dem Ironman Australia entfällt ein weiterer wichtiger Qualifier – ausnahmsweise nicht wegen der Corona-Pandemie. Denn der Ironman Australia und der Ironman 70.3 in Port Macquarie können als Folge von heftigen Überschwemmungen in der Region New South Wales nicht wie geplant am 2. Mai stattfinden. Neues Renndatum ist der 5. September – und damit nur fünf Wochen vor dem Ironman Hawaii.

- Anzeige -

Eines der ältesten Ironman-Rennen

“Nach der Bewertung der Auswirkungen der jüngsten Überschwemmungen in der Region war es offensichtlich, dass die Austragung der Veranstaltung am 2. Mai 2021 nicht im besten Interesse der lokalen Community ist, die noch einen langen Weg zur Erholung von den Überschwemmungen vor sich hat”, teilte Ironman nun mit. “Die Gemeinde von Port Macquarie hat Ironman immer eine immense Unterstützung gezeigt und unsere Athleten mit offenen Armen empfangen. Wir wollen weiterhin das Beste für die Gemeinde in dieser schwierigen Zeit tun.” Das Rennen in Australien ist mit 35 Jahren eines der ältesten internationalen Ironman-Rennen.

Internationale Quali-Möglichkeiten für 2021 werden rar

Eine Zusage, wie in Australien mit den Kona-Slots verfahren wird, gibt es derzeit noch nicht. “Obwohl wir derzeit noch keine endgültigen Slot-Zuweisungen haben, danken wir den Athleten für ihre Geduld während dieser sehr dynamischen Zeit”, schreiben die Veranstalter. “Es ist unser Ziel, so bald wie möglich Updates für die Slot-Zuweisungen zur Ironman-WM zu liefern.” Da nach aktuellem Stand der Planungen jedoch nur fünf Wochen zwischen dem Rennen in Port Macquarie und dem in Kailua-Kona liegen, ist es jedoch wahrscheinlich, dass die Qualifikation dort nur für 2022 möglich ist.

Bereits gestern hatte Ironman die drei WM-Qualfikationsrennen in Frankfurt (Deutschland), Klagenfurt (Österreich) und Thun (Schweiz) auf spätere Termine in diesem Jahr verschoben. Außerdem hat Ironman auf der Veranstaltungswebsite bekannt gegeben, dass die Hawaii-Qualifikationsplätze für den Ironman Hamburg am 29. August bereits für das Jahr 2022 gelten. Zwar hatten sich ab Ende 2019 bereits viele Sportler für den Ironman Hawaii qualifiziert, doch mit der Absage des Rennens 2020 wurde die Option angeboten, den Startplatz statt in 2021 erst im Jahr 2022 geltend zu machen.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Harald M.

    Würde mich nicht wundern, wenn die Ironman WM auf Hawaii demnächst ebenfalls um 1-2 Monate nach hinten geschoben wird und schwupp sind alle Rennen wieder normale Quali-Rennen für die WM 2021.

    1. Michaal

      Wäre ne gute Lösung. Ob Oktober oder Anfang Dezember Hawaii, so what…

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.