Das Ziel aller Träume wird Realität

Der Alii Drive in Kailua-Kona auf Hawaii ist das Ziel vieler Trainingsstunden und der Lohn für zahlreiche Entbehrungen. Unter dem großen Banyan Tree wird der Teppich ausgerollt für 2.100 Frauen, die in wenigen Stunden hier ihren Traum leben dürfen.

Frank Wechsel / spomedis

Eine ist schon da: Chelsea Sodaro markiert das Ende des Walk of Fame, der Stelen mit den Abbildern der bisherigen Siegerinnen, die entlang der letzten der Meter der 226 Kilometer des Ironman Hawaii aufgebaut sind. Mit ungläubigem Gesichtsausdruck überwacht sie das Szenario zu ihren Füßen: Hier wird der Zielbereich aufgebaut, der vor einem Jahr ihr Leben veränderte.

- Anzeige -
Frank Wechsel / spomedis

Alles wird vorbereitet für die große Show für die Titelverteidigerin und ihre 2.100 Mitstreiterinnen. Unzählige LKW bringen Lieferungen mit allem, was am Renntag gebraucht wird – von den Boards der Paddler, die im Morgengrauen die Startlinie markieren …

Frank Wechsel / spomedis

… bis zum Teppich, der den Sportlerinnen auf den letzten Metern das Gefühl vermittelt, als liefen sie auf Wolken. Okay, die Hormone und Emotionen tragen sicher auch zu diesem Gefühl des Fliegens bei.

Frank Wechsel / spomedis

Doch nicht nur Teppich wird hier ausgerollt. Viele Kilometer Kabel werden im Hightech-Zielbereich verlegt. Überall werden Videowände und Scheinwerfer installiert, die für das Licht sorgen, in dem die Athletinnen strahlen werden.

Frank Wechsel / spomedis

Doch nicht nur die: Ein blitzeblank poliertes Auto steht seit zwei Jahren ebenfalls in jedem Zielbereich von Ironman.

Frank Wechsel / spomedis

Ein Hamburger Jung sorgt mit dafür, dass aus dem Stück Asphalt am Ende des Alii Drive die Arena der Träume wird: Björn Behm von Ironman Germany wurde extra nach Kailua-Kona eingeflogen.

Frank Wechsel / spomedis

Das Zieltor steht. Es besteht seit einigen Jahren ebenfalls aus Videowänden, die am Tag des Rennens so viele Geschichten erzählen. Noch fehlt die Rampe für den letzten halben Höhenmeter des Rennens. Der Zieleinlauf ist für viele nicht nur deshalb mit diesem erhebenden Gefühl versehen.

Frank Wechsel / spomedis

Und nach dem Ziel wartet die Recovery Lounge. Oder doch das nächstgelegene Tattoo-Studio für das M-Dot-Logo auf der Wade?

Frank Wechsel / spomedis

Die Absperrgitter liegen bereit, die Fototribüne wird aufgebaut. Wir geben es zu: Es gibt schlimmere Arbeitsplätze als diesen.

Frank Wechsel / spomedis

Damit aus diesem Konstrukt aus so viel Metall, Holz und Technik am Samstag ein echtes Traumziel wird, legt ein echter Nachfahre aus der Familie von King Kamehameha Hand und Liebe an: Ben ist der Blumenmann von Hawaii, wohnt direkt neben dem Sommerpalast des sagenumwobenen Königs und ist für den Blumenschmuck im Zielbereich zuständig.

Frank Wechsel / spomedis

Hinter dem Zieltor sind die Vorbereitungen für den Renntag in den letzten Zügen. Wo der Alii Drive in die Palani Road übergeht, wird seit der letzten Austragung der Ironman-Weltmeisterschaften die Wechselzone der Profis aufgebaut. 54 von ihnen sind in diesem Jahr gemeldet. Ein Volunteer sorgt dafür, dass hier alles schick ist für den Check-in.

Frank Wechsel / spomedis

Die Bühne ist bereitet für die Ironman-Weltmeisterschaften der Frauen 2023 in Kailua-Kona, Hawaii. Der erste Startschuss für die zehn Startwellen erfolgt am Samstag um 6:25 Uhr Ortszeit (18:25 Uhr deutscher Zeit). Hier auf tri-mag.de und auf unserem YouTube-Kanal triathloninsider findet ihr alles, was ihr für das Rennen der Träume wissen müsst.

Frank Wechsel / spomedis
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

6. Oktober 2001: Stars and Stripes and Tim DeBoom

Als am 11. September der Terror über die USA hereinbrach, stand auch der Ironman Hawaii 2001 auf der Kippe. Die Stars and Stripes, die danach überall auch auf Hawaii wehten, trugen Tim DeBoom ins Ziel.

14. Oktober 2000: Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Das Jahr 2000 sieht mit Natascha Badmann und Peter Reid zwei Wiederholungstäter an der Spitze des Ironman Hawaii. Für die Pace auf dem Rad sorgt zuvor ein neues deutsches Gesicht.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar