Samstag, 15. Juni 2024

Fortsetzung folgt: Ironman Ireland pausiert für ein Jahr

In Irland wird eine Pause eingelegt. Die Lang- und Mitteldistanz-Rennen in Cork finden 2024 nicht statt. Es soll aber nicht das Ende der Veranstaltung sein.

Getty Images for IRONMAN Svenja Thoes (hinten) gewann den Ironman Ireland im Jahr 2022, Laura Zimmermann (vorn) wurde Dritte.

Der Ironman Ireland in Cork gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen im Rennkalender des Veranstalters – Gleiches gilt für das 70.3-Event. Eine anspruchsvolle Radstrecke sowie die gute Stimmung der Fans vor Ort gehören zu den Merkmalen beider Wettkämpfe, die bislang im August stattfanden. Derzeit steht im Ironman-Terminplan ein „TBD“, das Datum steht also für die nächste Austragung noch nicht fest.

- Anzeige -

Planung für Folgejahr

Nun ist klar, dass es diese im Jahr 2024 gar nicht geben wird. Lang- und Mitteldistanz werden eine Pause einlegen, heißt es in einem Facebook-Post von Ironman. Ein Jahr später sowie darüber hinaus soll es an Ort und Stelle weitergehen, die Grafschaft Cork hat die Partnerschaft fortgesetzt. „Diese Pause wird es uns ermöglichen, uns weiter zu erholen, während wir im nächsten Jahr den besten Weg finden, um unseren Athleten erneut ein außergewöhnliches Rennwochenende in einer der leidenschaftlichsten Gastgebergemeinden der Welt zu bieten“, so der Veranstalter.

Alle Athletinnen und Athleten, die ihre Teilnahme bereits auf 2024 verschoben hatten oder über eine Gutschrift verfügen, wurden von Ironman bezüglich aller Optionen kontaktiert.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Zwei Tote beim Ironman Ireland: Laut nationalem Verband war die Durchführung nicht genehmigt

Nach zwei Todesfällen auf der Schwimmstrecke des Ironman Ireland äußerten sich der irische Triathlonverband und Ironman zu den Vorfällen. Triathlon Ireland gab an, die Durchführung des Wettkampfs sei nicht genehmigt gewesen. Ironman erklärt, diese Entscheidung sei erst Stunden nach dem Schwimmen getroffen worden.

Disqualifikation aufgehoben: Svenja Thoes zur Siegerin des Ironman Ireland erklärt

Kurz nach dem Rennen am 14. August 2022 wurde Svenja Thoes der Sieg beim Ironman Ireland aufgrund von Zuhilfenahme von außen aberkannt. Ihr Protest war offenbar erfolgreich – ein unabhängiges Schiedsgericht hat die 31-Jährige jetzt nachträglich wieder zur Siegerin erklärt.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar