Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneImpressionen des ersten Entlastungstages

Impressionen des ersten Entlastungstages

blank
Anna Bruder / spomedis Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Ruhe und Erholung.

Dass Ruhetage unverzichtbar sind, um Trainingsreize entsprechend zu verarbeiten, ist bekannt. Dieser Grundsatz gilt auch im Trainingslager, wenn man nicht spätestens am fünften Tag die Segel streichen will.

Erholung fördern

Nach drei aufeinanderfolgenden Tagen mit vielen Trainingsstunden stand heute also Entlastung auf dem Programm.

- Anzeige -

Da viele Triathleten mit Planlosigkeit aber so gar nicht klarkommen, wurden einige Aktivitäten angeboten, die zur Erholung beitragen sollten.

Ein paar lockere Bahnen im Pool sind an einem Ruhe- beziehungsweise Entlastungstag auf jeden Fall vertretbar. Der Wasserdruck wirkt wie eine leichte Massage und die Muskulatur kann sich nach der Einheit entspannter anfühlen als vorher – eine Intensität im Grundlagenbereich vorausgesetzt.

Relaxen vom Feinsten

Eine Yoga- oder Mobility-Einheit gehört für viele zum Ruhetag dazu. Im Trainingslager darf sie gern etwas länger ausfallen und unter freiem Himmel macht das Ganze deutlich mehr Spaß als im eigenen Wohnzimmer.

Schrauben, schrauben, schrauben

  • blank
  • blank
  • blank

Am Ruhetag bleibt nicht nur mehr Zeit, um sich selbst, sondern auch das Material zu pflegen. Deshalb bot Camp-Mechaniker Chris heute einen Workshop zum Thema Fahrradmechanik an und erläuterte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie kleinere Defekte selbst behoben werden können.

Auf ins Meer

  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank

Die Mutigen konnten den Tag zu Freiwasserschwimmen nutzen. Teilweise wurde die Neoprenbadekappe ausgepackt, teilweise komplett auf einen Kälteschutz verzichtet. Bei molligen 16 Grad Wassertemperatur fiel die Einheit in beiden Fällen eher kurz aus.

Klassenfahrt für Triathleten: Was bisher geschah

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

12
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

4
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,400FansGefällt mir
52,472FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.