Ironman Pro Series: Wer gewinnt in Mont Tremblant?

Dass der Sieg beim Ironman 70.3 Mont Tremblant zweimal nach Kanada gehen wird, ist nicht unwahrscheinlich – doch welche Athletin und welcher Athlet werden am Ende ganz oben stehen? Die Starterlisten sind gut gefüllt und mit zahlreichen Mitteldistanzspezialisten versehen.

Getty Images for IRONMAN

Mit dem Ironman 70.3 Mont Tremblant steht am Sonntag die neunte Station der Ironman Pro Series an. Die Mitteldistanz ist gleichzeitig die erste, aber auch einzige Station der Rennserie in Kanada. Der Startschuss fällt um 6:50 Uhr Ortszeit (12:50 Uhr MESZ). Das Rennen wird live auf der Website der Ironman Pro Series sowie beim Streamingdienst DAZN übertragen.

- Anzeige -

Welliges Profil

Das 1,9 Kilometer lange Schwimmen findet auf einem Rechteckskurs im Lac Tremblant statt. Die Wassertemperatur dürfte um die 21 bis 22 Grad Celsius betragen. Auf dem Rad ist eine 90 Kilometer lange Runde zu absolvieren, die dank ihres welligen Profils rund 700 Höhenmeter aufweist. Auch die Laufstrecke besteht aus nur einer Runde, das Profil ist ebenfalls alles andere als eben. Vor allem nach Verlassen der Wechselzone und kurz vor dem Ziel sind einige Höhenmeter zu überwinden.

Zweimal Kanada ganz oben?

Nach seinem Sieg beim Ironman 70.3 Oceanside ist Lionel Sanders (CAN) klarer Favorit im Männerfeld. Allerdings zog sich der 36-Jährige in Vorbereitung auf den Ironman 70.3 St. George einen Ermüdngsbruch einer Rippe zu, weswegen er rund einen Monat kein Schwimmtraining absolvieren konnte. Hinter seiner Form steht also ein kleines Fragezeichen. Auch Jackson Laundry hat gute Chancen auf den Sieg. Der Kanadier stand in Oceanside hinter Sanders und Sam Long auf dem Podium, beim Ironman 70.3 Chattanooga wurde er zudem Zweiter – keine schlechte Ausgangslage. Cameron Wurf steht ebenfalls auf der Startliste. Zuletzt war er bei der Tour of Slovenia für sein Radteam „Ineos Grenadiers“ unterwegs. Sollte er in Mont Tremblant starten, dürfte er auch dort seine Radstärke ausspielen wollen. Ob das jedoch zum Sieg reichen kann, in Anbetracht seiner im Vergleich schwächeren Laufform, ist fraglich. Weitere Kandidaten auf einen Podiumsplatz sind außerdem Ben Kanute und Matthew Marquardt (beide USA).

Im Frauenrennen könnte der Sieg ebenfalls an eine Kanadierin gehen. Mit der Startnummer eins geht Tamara Jewett ins Rennen. Den Ironman 70.3 Mont Tremblant gewann sie bereits im Jahr 2022. In diesem Jahr blieb sie etwas hinter ihren Erwartungen zurück, beendete die Miami T100 und den Ironman 70.3 Oceanside vorzeitig, bei den T100 San Francisco wurde sie Zehnte. Dennoch sollte man sie auf dem Zettel haben. Genau wie Paula Findlay. Die Kanadierin gewann den Ironman 70.3 St. George mit einer starken Radleistung eindrucksvoll. Auf ihre Leistung in der zweiten Disziplin dürfte sie auch am Sonntag bauen – wenn es so weit kommt. Bereits am morgigen Freitag möchte sie bei den kanadischen Zeitfahrmeisterschaften starten, allerdings gab es Probleme mit dem Transport ihres Rades. Dieses befindet sich momentan noch in Seattle und kommt hoffentlich rechtzeitig für beide Wettkämpfe an. Ellie Salthouse hat ebenfalls gute Chancen auf den ersten Platz. Die Australierin gewann 2024 bereits die 70.3-Rennen in Geelong und Boulder, in St. George wurde sie hinter Paula Findlay Zweite. Kann sie am Sonntag das Blatt wenden? Weitere Podiumskandidatinnen sind Sarah True (USA), Grace Thek (AUS) und Jodie Stimpson (GBR).

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wurde dort zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.

Verwandte Artikel

Ironman Vitoria-Gasteiz: Sam Laidlow wird disqualifiziert – Katrina Matthews und Antonio Benito López gewinnen

Es war eine Machtdemonstration von Katrina Matthews beim Ironman Vitoria-Gasteiz. Im Männerrennen war der Ausgang des Rennens lange offen – auch, weil der Favorit auf den Sieg disqualifiziert wurde.

Ironman Vitoria-Gasteiz: Spannende Punktejagd für das Ranking der Ironman Pro Series

Am kommenden Sonntag findet im Baskenland das elfte Rennen der Ironman Pro Series statt. Wie sehen das Starterfeld und die Streckenverläufe aus? Und wo kannst du den Wettkampf verfolgen?

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar