Barcelona, Mallorca, Lanzarote:
Ironman verschiebt zahlreiche Europa-Rennen

Die Absagen von Sportveranstaltungen aufgrund der Corona-Krise häufen sich. Nun hat Ironman die Verschiebung zahlreicher Europa-Rennen verkündet.

Aufgrund der Corona-Krise hat Ironman zahlreiche der in den nächsten Monaten geplanten Rennen verschoben. Der Ironman Lanzarote wurde abgesagt. Das gab der Rennveranstalter auf seiner Website bekannt.

Ironman-Rennverschiebungen 2020

Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika
Rennenursprünglicher Terminneuer Termin
Ironman South Africa29.03.202015.11.2020
Ironman 70.3 Greece05.04.202025.10.2020
Ironman 70.3 Marbella26.04.202025.10.2020
Ironman 70.3 Alcùdia-Mallorca09.05.202031.10.2020
Ironman 70.3 Barcelona17.05.202004.10.2020
Ironman 70.3 Aix-en-Provence17.05.202027.09.2020
Ironman Lanzarote23.05.2020abgesagt

Die nun verschobenen Rennen betreffen den ursprünglichen Planungszeitraum von März bis Mai 2020. Auch der Ironman 70.3 Kraichgau kann aufgrund einer Verordnung des Landes Baden-Württemberg wohl nicht wie geplant Anfang Juni stattfinden. Zu den geplanten Ironman-Rennen in Hamburg (21. Juni) und Frankfurt (28. Juni) finden sich in der Übersicht, die der Veranstalter unter ironman.com/updates regelmäßig aktualisiert, keine Änderungen.

- Anzeige -

Auch international sind immer mehr Rennen des Großveranstalters betroffen, darunter neben zahlreichen Ironman-70.3-Rennen die Nordamerikameisterschaft in St. George und der Ironman Texas, die beiden australischen Ironman-Rennen, der Ironman Brazil und das Rennen in Taiwan.

Ironman bietet verschiedene Optionen an

Für die Rennen, die nicht zum ursprünglichen Termin stattfinden können, kündigt Ironman den angemeldeten Teilnehmern auf der Website verschiedene Optionen an:

  • Verschiebung des Rennens: Angemeldete Athleten für Veranstaltungen, die aufgrund von COVID-19 von den örtlichen Behörden verschoben werden, werden automatisch auf das neu angesetzte Datum übertragen. Für diejenigen, bei denen das neue Datum nicht funktioniert, werden Verschiebungen in die gleiche Veranstaltung im nächsten Jahr ermöglicht.
  • Absage des Rennens: Angemeldete Athleten für Veranstaltungen, die aufgrund des COVID-19 von den örtlichen Behörden abgesagt werden, werden automatisch auf das gleiche Rennen im Jahr 2021 verschoben.
  • Andere Optionen: Ironman prüfe nach eigenen Angaben derzeit andere Optionen, um den betroffenen Athleten die Teilnahme an einem Rennen im Jahr 2020 zu ermöglichen. Die Athleten sollen zu gegebener Zeit informiert werden.

Hinweis: In einer ersten Version dieses Artikels wurde für den Ironman Lanzarote noch ein Verschiebung genannt. Das Rennen wurde für 2020 nun abgesagt.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
3 Kommentare
  1. Björn

    Lanzarote scheint komplett abgesagt zu sein. Sagt zumindest die verlinkte Ironman-Webseite.

  2. Dirk Blasius

    In der aktuellen Situation scheinen diese Verschiebungen unausweichlich. Es wundert mich, dass man auf der Seite Challenge-Familie (https://www.challenge-family.com) noch keine Informationen zu Verschiebungen finden kann.

  3. Felix

    Die Absage Ffm. ist nach Roth (und Olympia) doch ebenso unausweichlich. Unverständlich warum Ironman nicht längst verantwortlich agiert – statt nur zu reagieren. Und was soll denn dieses Jahr noch Hawaii? Saison 2020? M.E. vorbei!

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.