Samstag, 25. Mai 2024

Nordschwarzwald Triathlon: Erweiterung des Angebots

Das Event, das im August seine Premiere an der Nagold-Talsperre feiert, erweitert das sportliche Angebot um zwei weitere Diszplinen: Aquabike und ein Einzelzeitfahren.

Frank Wechsel / spomedis Über 100 Kilometer allein durch den Schwarzwald – das ermöglicht das Nordschwarzwald-Zeitfahren.

Am 11. August feiert der Nordschwarzwald Triathlon (NST) im „The Länd“ die Langdistanzpremiere. Doch circa 50 Kilometer südwestlich von Stuttgart kommen nicht nur die Enthusiasten der 226-Kilometer-Strecke auf ihre Kosten. Das gesamte Wochenende steht im Zeichen des Sports für die ganze Familie.

- Anzeige -

Vom Kindertriathlon bis zum Zeitfahren

Einen Tag vor der Langdistanz findet ein Triathlon über die Volksdistanz (400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) statt. Zudem können die Kleinsten am Kindertriathlon teilnehmen. Austragungsort für den Volks- sowie Kindertriathlon ist die Stadt Nagold, die auch Dreh- und Angelpunkt für die Langdistanz ist.

Aqua Bike als Zusatzangebot

Für diejenigen, die das Schwimmen und Radfahren lieben bzw. aufgrund körperlicher Beschwerden nicht joggen können, wird das Angebot um die Disziplin Aquabike erweitert. Dabei sind die Athleten auf der gleichen Strecke wie die Triathleten unterwegs und dürfen sich im Einzel- oder Staffelwettbewerb auf der Langdistanz (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren) messen. „Es ist selten, dass Aquabike-Wettbewerbe über die Langdistanz angeboten werden. Entsprechend freuen wir uns über zahlreiche Interessierte, die unser Starterfeld bereichern werden“, so Gundolf Greule, Geschäftsführer der ausrichtenden Non-Profit-Agentur Tri-Events Baden-Württemberg.

NST 100: Aus drei mach eins

Wann gibt es schon komplett abgesperrte Straßen und die Möglichkeit dort um die Wette zu fahren? Das Besondere am Nordschwarzwald Triathlon ist vordergründig die Radstrecke durch die schöne Natur des Schwarzwalds. Mit dem neu geschaffenen Einzelzeitfahren NST 100 wird den Sportlern eine besondere Herausforderung geboten. Das Rennen führt, wie die 100 im Name erahnen lässt, über ebendiese Distanz in Kilometern und ist auf 100 Starter begrenzt. Dabei ist für das Meistern der Strecke nicht unbedingt ein Zeitfahrrad nötig, da auch andere nicht-motorisierte Zweiräder zugelassen sind.

Preisgeld für die Langdistanz

Falls Sportler noch kurzfristig Lust auf eine Langdistanz haben, ist auch hier, wie bei allen anderen Disziplinen, die Anmeldung bis zum 26. Juli geöffnet. Ein Nachmelden vor Ort ist auch möglich. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Langdistanz innerhalb von 15 Stunden beenden, erhalten ein Finisher-Shirt und eine Medaille. Die ersten drei Frauen und Männer bekommen zudem jeweils 1.500, 750 und 500 Euro Preisgeld. Eine zusätzliche Prämie von 500 Euro gibt es für die Siegerin und den Sieger, wenn die Zielzeit für die insgesamt 226 Kilometer unter zehn beziehungsweise unter neun Stunden bleibt. Eine Anmeldung zu allen Disziplinen ist hier möglich.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Ironman Hamburg: Neue Radstrecke veröffentlicht

Wenn in knapp vier Wochen der Startschuss für mehr als 2.500 Triathleten beim Ironman Hamburg ertönt, wird die Radstrecke leicht verändert und kürzer als im vergangenen Jahr ausfallen.

Paris oder Kona? Gustav Iden legt sich fest

Die Entscheidung ist gefallen. Da Gustav Iden nach einer langen Verletzungspause Fortschritte im Training macht, äußert sich sein Trainer Olav Aleksander Bu nun zu den Saisonzielen seines Schützlings.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Emma Pallant-Browne: Gemacht für die Mitteldistanz?

0
Emma Pallant-Browne ist in dieser Saison in bestechender Form und gehört zu den besten Profiathletinnen auf der Mitteldistanz. Aber wo kommt die Britin in sportlicher Hinsicht eigentlich her und wieso ist sie nicht auf der Langdistanz anzutreffen?

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar