Neues Profi-Triathlon-Team:
Spoosty startet in die neue Saison

Deutschland hat ein neues Profi-Triathlon-Team. Das Spoosty Pro.Tri.Team wurde heute offiziell vorgestellt und verfolgt ambitionierte Ziele.

Das neue Triathlon-Team “Spoosty” beginnt die Saison mit zunächst vier Profi-Athleten und hat sich für 2020 bereits viel vorgenommen. Die Mitglieder sind Roman Deisenhofer, Sebastian Neef, Marchelo Kunzelmann-Loza und Laura Zimmermann. Mindestens einer von ihnen soll bei der Ironman-Weltmeisterschaft im Oktober eine Top-Ten-Platzierung erreichen. Dabei wird Nils Goerke das Team als Trainer unterstützen. Als Athletiktrainer ist Christian Daser mit an Bord. Laura Zimmermann wird weiterhin von ihrem langjährigen Coach Utz Brenner betreut.

Hinter dem neuen Profi-Triathlon-Team steckt mit der Spoosty GmbH ein Start-Up-Unternehmen aus dem Sporternährungsbereich, das das Ziel hat, die Marke und das Produkt “spoosty” weltweit zu etablieren.

- Anzeige -

Paetrick Arndt, Gründer des Teams und CEO von Spoosty, betont die Nachhaltigkeit und langfristige Planung des Teams: „Wir sind im Gegensatz zu anderen Teams keine kurzfristige Erscheinung, die mal eben in der Szene aufschlägt und sich nach zwei, drei Jahren wieder verabschiedet.” Alle vier Athleten sind laut Management mit Fünf-Jahres-Verträgen ausgestattet. Verteilt über die ganze Saison werden gemeinsame Trainingseinheiten und Trainingslager im Süden stattfinden. Auch die Wettkampfplanung ist zum Teil bereits abgeschlossen: Roman Deisenhofer will beim Ironman Südafrika das Kona-Ticket lösen, während sich Laura Zimmermann und Marchelo Kunzelmann-Loza für die Challenge Samorin qualifizieren wollen.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Markus Becker

    Seit wann qualifiziert man sich für die IM 70.3 WM, ich gehe diese ist im Bericht damit gemeint, bei einer Veranstaltung der Challenge Serie…???!!!

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.