- Anzeige -

Ausbau des neuen Formats:
Super League Triathlon kündigt “Arena Games” in London und Rotterdam an

Nach der Premiere des neuen Formats der Super League Triathlon im August 2020 sollen die “Arena Games”, eine Mischung aus virtuellem und realem Wettkampf, in diesem Frühjahr in London und in Rotterdam erneut über die Bühne gehen.

Die ersten Arena Games sollen nach der heutigen Ankündigung des Veranstalters am 27. März im Queen Elizabeth Olympic Park in London stattfinden. Für dieses Rennen gebe es unter anderem bereits Zusagen der britischen Athleten Jonathan Brownlee, Georgia Taylor-Brown und Alex Yee, heißt es in der Pressemitteilung. Weitere prominente Athletennamen sollen in den kommenden Wochen folgen. “Ein Event nach London zu bringen, ist ein großer Schritt für die Super League und steht im Einklang mit unseren Zielen für 2021, da wir schnell in wichtigen Triathlon-Märkten wachsen wollen”, wird Michael D’hulst, CEO der Super League Triathlon, in der Mitteilung zitiert. Neben Brownlee, Taylor-Brown und Yee stehen bislang schon die Starts von George Goodwin und Ben Dijkstra im Feld der Männer sowie die Starts von Sophie Coldwell, Beth Potter, Ruth Astle und Kate Waugh bei den Frauen fest.

Erneut Mischung aus virtuellem und realem Wettkampf

Das zweite Rennen der Arena Games im Jahr 2021 soll dann am 18. April in Rotterdam über die Bühne gehen. Für diesen Wettkampf gab der Veranstalter noch keine Athleten bekannt. Im niederländischen Rotterdam feierte das aus der Coronalage entstandene Format auch im vergangenen Jahr seine Premiere. Die Sieger des Debüts hießen Justus Nieschlag und Jessica Learmonth. Starten werden die Athleten erneut im sogenannten “Triple-Mix-Format”. In drei aufeinanderfolgenden Kurztriathlons, bei denen sich die Reihenfolge der jeweiligen Disziplinen jedes Mal ändert, treten die Sportler gegeneinander an. Die 200 Meter im Schwimmen absolvieren die Athleten im Schwimmbecken, auf dem Rollentrainer auf Zwift sind es vier Kilometer und auf dem Curved-Laufband müssen die Athleten, ebenfalls virtuell auf Zwift, pro Runde je einen Kilometer so schnell wie möglich hinter sich bringen.

- Anzeige -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.