Mittwoch, 28. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Super League kehrt mit den „Arena Games“ zurück

Die Super League ist für spannende Rennformate und Innovationen bekannt. Im Zuge der Coronakrise wurden nun die sogenannten Arena Games ins Leben gerufen, die am 22. uund 23. August in Rotterdam stattfinden sollen. Das angekündigte Starterfeld kann sich sehen lassen: Jonas Schomburg, Jonathan Brownlee, Richard Murray, Cassandre Beaugrand, Taylor Spivey sowie Rachel Klamer werden unter anderem beim Saisonauftakt dabei sein. Mit einer Mischung aus virtuellem und echtem Wettkampfgeschehen werden sämtliche Sicherheitsbestimmungen eingehalten.

Virtuell und doch real

Das Rennen orientiert sich am Format „Triple Mix“ der Super League. Dabei werden drei Runden aus Schwimmen, Radfahren und Laufen absolviert, wobei sich die Reihenfolge in jeder Runde ändert. Die Distanzen sind kurz, das Tempo dementsprechend extrem hoch. Schwimmen werden die Athleten in einem 50-Meter-Pool, die zweite Disziplin wird auf Smarttrainern über die Plattform Zwift absolviert. Die Läufe finden auf Laufbändern statt, bei denen die Geschwindigkeit nicht manuell, sondern nur durch die Bewegung der Athleten reguliert werden kann.

- Anzeige -

Da bei dem Event vor Ort keine Zuschauer zugelassen sind, soll der Wettkampf live auf superleaguetriathlon.com übertragen werden. Dort bekommen die Zuschauer außerdem einen transparenten Einblick in die Leistungsdaten der Profis. Die Arena Games sind Teil des „Rotterdam Summer of E-Sports“.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Lasse Priester vs. Jonas Schomburg: Ein Foto und seine Geschichte

Ein Foto, das ganz anders geplant war – und am Ende besser wurde, weil es authentisch blieb: Warum wollten Lasse Priester und Jonas Schomburg nicht so posieren, wie es sich der Fotograf gewünscht hat?

Übernahme von „TriHard Events“: Brownlee-Brüder wollen Roth-Feeling nach England bringen

Das Yorkshire Triathlon Festival und der Helvellyn Triathlon werden in Zukunft von der "Brownlee Foundation" organisiert. Für die Planung dient die Challenge Roth als Vorbild. Und auch Kinder sollen von dem Deal profitieren.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Els Visser vor Ironman Neuseeland: „Der Kurs ist auf meine Stärken zugeschnitten“

0
Die Niederländerin Els Visser ist mit zwei Podiumsplätzen sehr gut ins Jahr gestartet. tri-mag hat vor dem Ironman Neuseeland am kommenden Wochenende über eine mögliche Titelverteidigung dort sowie den weiteren Saisonverlauf mit ihr gesprochen.

T100: Da ist Musik drin!

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar