- Anzeige -

Neues Format in Rotterdam
Die Super League kehrt mit den “Arena Games” zurück

Die Super League startet in die Saison und hat sich dafür ein neues Format ausgedacht: die sogenannten Arena Games. Das Event soll am 22. und 23. August 2020 in Rotterdam stattfinden.

Die Super League ist für spannende Rennformate und Innovationen bekannt. Im Zuge der Coronakrise wurden nun die sogenannten Arena Games ins Leben gerufen, die am 22. uund 23. August in Rotterdam stattfinden sollen. Das angekündigte Starterfeld kann sich sehen lassen: Jonas Schomburg, Jonathan Brownlee, Richard Murray, Cassandre Beaugrand, Taylor Spivey sowie Rachel Klamer werden unter anderem beim Saisonauftakt dabei sein. Mit einer Mischung aus virtuellem und echtem Wettkampfgeschehen werden sämtliche Sicherheitsbestimmungen eingehalten.

- Anzeige -

Virtuell und doch real

Das Rennen orientiert sich am Format “Triple Mix” der Super League. Dabei werden drei Runden aus Schwimmen, Radfahren und Laufen absolviert, wobei sich die Reihenfolge in jeder Runde ändert. Die Distanzen sind kurz, das Tempo dementsprechend extrem hoch. Schwimmen werden die Athleten in einem 50-Meter-Pool, die zweite Disziplin wird auf Smarttrainern über die Plattform Zwift absolviert. Die Läufe finden auf Laufbändern statt, bei denen die Geschwindigkeit nicht manuell, sondern nur durch die Bewegung der Athleten reguliert werden kann.

Da bei dem Event vor Ort keine Zuschauer zugelassen sind, soll der Wettkampf live auf superleaguetriathlon.com übertragen werden. Dort bekommen die Zuschauer außerdem einen transparenten Einblick in die Leistungsdaten der Profis. Die Arena Games sind Teil des “Rotterdam Summer of E-Sports”.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.