Neue Sporternährung von Orthomol Sport

Vom Energieriegel bis zum Recoverypulver – Orthomol Sport bringt eine Reihe neuer Sportprodukte auf den Markt. Wir haben die Produkte probiert und beim Sport getestet.

Von > | 7. Dezember 2017 | Aus: EQUIPMENT

Komplett versorgt: Die neuen Sportprodukte von Orthomol Sport.

Komplett versorgt: Die neuen Sportprodukte von Orthomol Sport.

Foto >Hersteller

Das geläufigste Produkt von Orthomol ist wahrscheinlich "Orthomol Immun", das in der Apotheke in kleinen Ampullen für die Immunabwehr verkauft wird. Speziell für Sportler hat das deutsche Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Langenfeld die Sparte "Orthomol Sport" entwickelt. Bisher konnte man hierunter einen Mineral- und Vitamin-Cocktail finden, "Orthomol Sport" gennant. Vor kurzem hat das Unternehmen, das ausschließlich in Deutschland produziert, seine Produktpalette im Sportbereich erweitert und gleich eine ganze Reihe neuer Produkte präsentiert. Dieses umfasst einen Energieriegel ("Prepare"), ein zu mischendes Granulat für Zeit während der Belastung ("Perform") und zwei Regenerationspulver ("Protein" / "Recover"). Nach eigener Aussagen soll der Sportler ganzheitlich im Training unterstützt werden.

Wer sich zusätzlich zu einer gesunden Basisernährung mit Produkten, wie denen von Orthomol, versorgen muss, ist stets eine individuelle Frage und sollte im Zweifel mit einem Mediziner abgeklärt werden. Unbestritten ist allerdings, dass Sportler und vor allem Triathleten – insbesondere in intensiven Trainingsphasen – einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen haben. Bisher gab es Orthomol-Produkte nur in der Apotheke zu kaufen. Das soll sich bei den neuen Sportprodukten ändern. Neben einem Online-Vertrieb sollen die Produkten auch im Einzelhandel erhältlich sein. Alle Sportprodukte sind auf der Kölner Liste zu finden und ab 29. November im Online-Shop von Orthomol erhältlich.

Die neuen Produkte im Test

Orthomol Sport Prepare, 40,80 Euro für 16 Riegel : Den Energieriegel "Prepare", der eine Stunde vor der Trainingseinheit konsumiert werden soll, gibt es bisher ausschließlich in der Geschmacksrichtung Apfel-Dattel-Mandel. Die fruchtige Note überzeugt vollends – es fällt schwer, die Ration auf einen Riegel zu beschränken. Die Konsistenz ist leicht klebrig, aber nicht zu zäh, ähnlich einer Fruchtschnitte. Es bedarf aber schon etwas Kieferarbeit, um den Riegel hinunterzuschlucken. Damit ist der Riegel nichts für die Zeit während einer Belastung – dafür ist er aber auch nicht vorgesehen. 36 Gramm bringt der "Prepare" auf die Waage und liefert damit 131 Kalorien. Zudem sind jedem Riegel 80 mg Koffein enthalten, also etwa zwei Espressi. Man weiß, dass die Koffein-Wirkung rund 20 Minuten nach Einnahme einsetzt, daher ist es wichtig, sich an die Verzehrempfehlung zu halten. Der Ballaststoffgehalt im Riegel ist relativ hoch: Das sorgt für ein angenehmes Völlegefühl vor der Trainingseinheit. Dem Riegel sind außerdem eine Reihe von Aminosäuren beigemischt.

Orthomol Sport Perform, 25,55 Euro für 24 Beutel: Wie bekömmlich ist das Produkt unter Belastung? So lautete die erste Frage, die aufkam. Deswegen wählten wir eine hochintensive Radeinheit oberhalb der individuellen anaeroben Schwelle. Als erstes fiel die sehr angenehme Süße (Geschmacksrichtung Johannisbeere) auf. Wir hören immer wieder von Leserinnen und Lesern: Viele Produkte auf dem Markt sind einfach zu süß, um sie über einen längeren Zeitraum konsumieren zu können. Das Produkt Orthomol Sport Perform ist eine erfreuliche Ausnahme. Auch dem "Perform"-Granulat ist Koffein beigemischt, pro Beutel (28 g) sind es 25 mg, das ist etwas weniger als ein Espresso. Mit jeder Mischung nehmen Sportler 700 mg Salz sowie die Mineralstoffe Kalium, Chlorid, Calcium und Magnesium auf. Was uns besonders gut gefallen hat, war die Lösbarkeit des Granulats: Das Umrühren kann praktisch entfallen. Ein Päckchen soll mit rund 600 ml Wasser angerührt werden. Legt man einen durchschnittlichen Schweißverlust von etwa einem Liter pro Stunde zugrunde, könnte man laut Herstellerempfehlung rund zwei Päckchen pro Stunde zuführen. Darin sind dann 20 Gramm Kohlenhydrate enthalten. Für einen Triathleten im Wettkampf wäre diese Kohlenhydratmenge allerdings viel zu niedrig. Zur Aufrechterhaltung der Leistung während langer und nicht allzu intensiver Trainingseinheiten eignet sich das "Perform" bestens. Was nicht so gefallen hat, war der etwas fade Nachgeschmack.

Orthomol Sport Protein, 21,95 Euro für 12 x 40 Gramm Pulver: Das Proteinpulver ist eine Mischung aus gut verträglichem Molkenprotein und an der Muskelregeneration beteiligten BCAAs sowie Glutamin. Zudem sind Ballaststoffe aus Flohsamenschalen beigefügt, um ein Sättigungsgefühl zu erreichen. Das Pulver gibt es bisher nur in der Geschmacksrichtug Schokolade. Laut Empfehlung soll es in 350 ml Milch gerührt werden. Genauso gut kann man das Pulver auch kalorienarm mit Wasser anrühren – im Gegensatz zu anderen Proteinen, die wir schon getestet haben, geht dadurch wenig Geschmack verloren. Der Geschmack hat total überzeugt: Die Schokoladennote ist nicht übertrieben süß, sondern sehr vollmundig. Molkenprotein zeichnet sich dadurch aus, dass es gut verträglich ist. Wer einen empfindlichen Magen hat, kann auf dieses Eiweißpulver zurückgreifen. Mit 21,95 Euro für rund 500 g ist das Produkt allerdings etwas teurer als die Konkurrenz. Und einen kleinen Kritikpunkt haben wir dennoch: Uns hat nicht so gut gefallen, dass das Pulver bereits portioniert ist. So muss man immer in 40-g-Schritten dosieren.

Orthomol Sport Recover, 29,95 Euro für 12 x 50 Gramm Pulver: Nach intensiven Einheiten sollten Sportler ihre Glykogenspeicher schnell wieder auffüllen, Stichwort "Open Window". Hierfür hat Orthomol das "Recover"-Pulver entwickelt, eine Kombination aus Protein- und Kohlenhydratgetränk. Drei verschiedene Eiweiße kommen zum Einsatz: Molkenprotein, Casein (das länger verdaut wird) und einem pflanzlichen Erbsenprotein. Zur Stärkung des Immunsystems sind Zink und Vitamin C beigefügt. Wie auch das Orthomol Sport Protein lässt sich das "Recover" hervorragend sowohl in Milch als auch in Wasser lösen. In der einzigen Geschmacksrichtung Schokolade ist das Getränk angenehm süß, aber nicht zu süß. Das Erbsenprotein schmeckt man glücklicherweise nicht raus. Das Produkt ist mit 30 Euro pro 600 Gramm hochpreisig.

Fazit

Die neuen Sportprodukte von Orthomol sind eine sinnvolle Nahrungsergänzung für Sportler. Über die Notwendigkeit lässt sich – wie erwähnt – herrlich streiten, idealerweise mit dem eigenen Hausarzt. Wer wenig Erfahrung hat mit Nahrungsergänzungsmitteln und sich im Dschungel der Zusatzstoffe nicht auskennt, wird dank der komplett auf die Bedürfnisse von Sportlern abgestimmten Produkte rundum versorgt. Triathleten wird das Energiegel im Sortiment fehlen, das etwas mehr Energie als das "Perform"-Getränk liefert. Und bisher gibt es jedes Produkt in nur einer Geschmacksrichtung. Die Orthomol-Produkte sind im hart umkämpften Markt der Nahrungsergänzungsmittel für Sportler sehr hochpreisig. Aber hochwertige Produkte haben ihren Preis – uns ist im Test nichts Negatives aufgefallen. Und das vielleicht Wichtigste zum Schluss: Alle Produkte sind auf der Kölner Liste für dopingfreie Nahrungsergänzungsmittel zu finden.