Mittwoch, 19. Juni 2024

Powerbar Black Line: Neue Produkte für höchste Performance

Die Marke Powerbar ist im Bereich der Sporternährung seit Jahrzehnten fest etabliert, jetzt hat der Hersteller eine neue Produktlinie vorgestellt. Damit sollen deutlich mehr Kohlenhydrate pro Stunde als bisher aufgenommen werden können.

Hansi Heckmair

Seit der Gründung von Powerbar im Jahr 1986 in den USA ist bei der Herangehensweise an eine optimale Sporternährung viel passiert – sowohl im Unternehmen als auch auf dem gesamten Markt. War man früher noch der Ansicht, dass „so wenig wie möglich“ bei Ausdauerbelastungen die passende Verpflegungsstrategie sei, so geht heute der Trend zu einer höheren Kohlenhydratzufuhr im Training und Wettkampf. Insbesondere bei ambitionierten Athletinnen und Athleten sind 100 Gramm pro Stunde keine Seltenheit, zumindest beim Radfahren.

- Anzeige -

Es ist bekannt, schlimmstenfalls aus eigener Erfahrung, dass die Zufuhr hoch konzentrierter Kohlenhydrate zu Problemen im Magen-Darm-Trakt führen kann. Ein Grund dafür ist, dass verschiedene Kohlenhydratquellen verschiedene Transportmechanismen nutzen und die Aufnahmekapazität jeweils begrenzt ist. In Sportgetränken und Gels werden meist Glukose und Fruktose verwendet. Maximal 60 Gramm Glukose können pro Stunde aufgenommen werden – zu wenig für intensive Belastungen. Durch die Ergänzung von Fruktose kann die Kohlenhydratmenge entsprechend erhöht werden.

Auf die Zusammensetzung kommt es an

Powerbar setzt bei den Produkten der im Jahr 2004 gelaunchten „Original Line“ auf eine Glukose-Fruktose-Kombination im Verhältnis von 2:1. Mit der neuen „Black Line“ geht man bei Powerbar einen Schritt weiter. Die Zusammensetzung der Kohlenhydratkombination wurde auf ein Verhältnis von 1:0,8 der Glukose- und Fruktosequellen geändert, was für eine bessere Verträglichkeit bei höherer Energiezufuhr sorgen soll. Das Gel enthält bei exakt 30 Gramm Kohlenhydraten 36 Prozent Maltodextrin und 22 Prozent Fruktose. Eine Variante mit 100 Milligramm Koffein soll für einen zusätzlichen Kick sorgen. Doch dies ist nicht das einzige neue Produkt.

Wer Getränke bevorzugt, erhält mit einer Portion des sogenannten Iso Fuel ebenfalls 30 Gramm Kohlenhydrate. Das Highlight-Produkt der Serie ist allerdings der „Fuel 90 Sports Drink“, der pro Beutel satte 90 Gramm Kohlenhydrate liefert. Alle Bestandteile der Black Line können miteinander verwendet werden. So sollen mit einer Kombination aus Fuel 90 Sports Drink und Fuel Gel 120 Gramm Kohlenhydrate pro Stunde aufgenommen werden können – selbstverständlich nach ausgiebigem Testen im Training.

Hansi Heckmair

Einfache Rechnung

Einen Vorteil der Black Line benennt Powerbar mit der einfachen Handhabung: 30, 60, 90 Gramm Kohlenhydrate (oder eben 120) erhält man mit den Produkten auf den ersten Blick. Durch dieses Mix&Match-System soll die Verpflegungsstrategie ohne komplizierte Rechnungen gelingen. Das Gel sowie beide Getränkepulver sind zunächst mit Zitronengeschmack erhältlich. An weiteren Geschmacksrichtungen wird bereits gearbeitet. Alle Produkte kommen ohne Süß- und Konservierungsstoffe aus und sind vegan.

Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck von Gel und Getränkepulver verschaffen. Den Zitronengeschmack haben wir als angenehm und nicht zu süß wahrgenommen, selbst im hoch konzentrierten Fuel 90 Sports Drink. Das Pulver löst sich in Wasser problemlos auf. Das Gel ist überraschend flüssig, vergleichbar mit einem Hydro Gel, und lässt sich auch ohne unmittelbare Flüssigkeitszufuhr gut schlucken.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Energie bis zur Ziellinie: Die Verpflegungsstrategie für die Langdistanz

Drei Wochen sind es noch bis zur Challenge Roth, dem Saisonhighlight von 3.500 Triathletinnen und Triathleten. Noch Fragen zur Verpflegungsstrategie? Ernährungsexperte Philipp Rauscher von Powerbar beantwortet sie.

Richtig auftanken: Warum sind verschiedene Kohlenhydratquellen sinnvoll?

Ohne Kohlenhydrate geht es im Ausdauersport nicht. So weit, so klar. Doch wann und warum sollte man bei der Zufuhr auf verschiedene Energiequellen setzen?

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar