Dienstag, 16. April 2024

Arena Games Triathlon in Montreal: Favoriten, Live-Übertragung, Format

Laufband neben Laufband: Die Rennaction bei den Arena Games startet am Wochenende in Montreal, Kanada.

Die Arena Games Triathlon starten am 25. Februar in ihre dritte Saison. Zum zweiten Mal werden in der Serie der Weltmeister und die Weltmeisterin im Triathlon als E-Sport ermittelt. Nach drei spannenden Rennen in München, London und Singapur im vergangenen Jahr und dem zweiten Platz in der Gesamtwertung für Justus Nieschlag, ist die Frage, wer in die Fußstapfen der aktuellen Champions Alex Yee und Beth Potter treten kann. Die erste von drei Stationen für die diesjährige Arena-Games-Saison ist Montreal in Kanada.

Lionel Sanders und Jackson Laundry auf Abwegen

Das Meldefeld der Männer war im vergangenen Jahr zum Teil stärker besetzt. Das bedeutet jedoch nicht, dass es leichter fällt, das Podium vorherzusagen. Von insgesamt 20 Meldungen stammen acht aus Kanada. Die beiden prominentesten Namen im kanadischen Team gehören zwei Langstrecklern: Lionel Sanders und Jackson Laundry. Mit dem Start bei den Arena Games begeben sie sich auf ungewohnt kurze Strecken, wobei Laundry auf eine Vergangenheit auf der Kurzdistanz zurückblicken kann. Als Favoriten dürfte der Franzose Aurélien Raphaël und Henri Schoeman aus Südafrika gelten, wobei sie unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen. Raphaël, Gewinner der Bronzemedaille bei der E-Sport-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr, ist sehr erfahren, was das taktische Geschehen bei den kurzen Rennen angeht. Zudem ist er ein starker Schwimmer, was sich in diesem Format bereits als Vorteil erwiesen hat. Ebenfalls auf seine Schwimmstärke bauen kann Henri Schoeman, der Bronzemedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen von 2016. Der 31-Jährige kommt nach vielen Verletzungen und Rückschlägen in der Saison 2022 erst wieder langsam in den Tritt, sollte aber durch seine Kurzstreckerfahrung einer der Hauptfavoriten aufs Podium sein.

- Anzeige -

Zwei weitere Triathleten, die Erfahrung mit dem Format der Arena Games haben, sind der Amerikaner Chase McQueen und der Brite Dan Dixon. Der erst 20-jährige Dixion belegte beim Finale 2022 in Singapur den vierten Platz, direkt vor McQueen. Da beide auch zu den guten Schwimmern zählen, sollte man sie mit auf der Rechnung haben.

Kleines Frauenfeld

Nur 13 Frauen haben für das Rennen gemeldet, die auf zwei Vorläufe aufgeteilt werden. Prominente Namen wie bei den Männern sind nicht vertreten. Als die erfahrenste Athletin dürfte die ehemalige Langstreckenläuferin Gina Sereno aus den USA gelten, die im Ranking von World Triathlon auf Platz 54 platziert ist und damit die am höchsten eingestufte Athletin in Montreal. Beim letztjährigen Wettkampf in der Münchener Olympiahalle wurde sie Sechste, bringt also Erfahrung mit, was das Format aus drei Rennen angeht. Sophie Linn aus Australien hat ebenso Erfahrung mit kürzeren Strecken, aber noch keine bei den Arena Games. Als Teil der australischen Mixed-Staffel gewann sie Bronze bei den Commonwealth Games in Birmingham.

Rennformat

Kurz und knackig, so kann das Format beschrieben werden. Taktische Entscheidungen werden das Renngeschehen beeinflussen, dennoch lautet die Devise lautet „all-out“ – und das in allen Rennen, will man am Ende ganz oben stehen. Die Vorläufe werden in zwei Gruppen ausgetragen. 200 Meter Schwimmen, gefolgt von vier Kilometern virtuellem Radfahren auf Zwift ohne Windschattenfreigabe und einem abschließenden Lauf von einem Kilometer auf dem selbst angetriebenen Laufband gilt es jeweils zu absolvieren. Bei den Männern ergeben sich durch die gemeldeten Athleten zwei Vorläufe mit jeweils zehn Startern, bei den Frauen wird es zwei Vorläufe mit sieben und sechs Starterinnen geben.

Die Vorläufe bestehen aus zwei Rennen. Beide werden im Schwimmen-Radfahren-Laufen-Format absolviert. Die addierte Zeit der beiden Vorläufe ergibt das Ranking für die Finalqualifizierung. Die vier Erstplatzierten jedes Vorlaufs sowie die beiden nächst schnellsten Athleten aus den beiden Vorläufen, sodass jeweils zehn Athleten für das Finale übrig bleiben.

Der Gewinner im Finale wird über drei Rennen ermittelt. Dabei werden die ersten beiden Rennen im Massenstart ausgetragen. Die Reihenfolge der Disziplinen ändert sich jedoch vom ersten zum zweiten Lauf. So wird der erste Lauf auch wieder in klassischer Abfolge Schwimmen–Radfahren–Laufen absolviert, bevor es im darauffolgenden Durchgang dann in umgekehrter Reihenfolge der Disziplinen Laufen–Radfahren–Schwimmen über die Strecken geht. Das letzte der drei Finalrennen wird wiederum im Verfolgungsmodus gestartet, dabei ergeben die Zeiten der ersten beiden Läufe addiert den Startabstand der jeweiligen Athleten. Wer als Erste oder Erster über die Ziellinie läuft, ist Siegerin beziehungsweise Sieger der Arena Games Triathlon Montreal.

Startzeiten und Übertragung

Die Finals sind über die Super-League-Triathlon-Webseite oder auch über den YouTube-Kanal zu verfolgen.

  • Frauen Vorlauf 1: 10:00 (16:00 CET)
  • Frauen Vorlauf 2: 10:50 (17:50 CET)
  • Männer Vorlauf 1: 11:40 (17:40 CET)
  • Männer Vorlauf 2: 12:30 (18:30 CET)
  • Frauen Finale: 17:30 (23:30 CET) Liveübertragung
  • Männer Finale: 18:30 (00:30 CET) Liveübertragung


Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Gewinnt Sanders jetzt Hawaii? 5 Takeaways vom Ironman 70.3 Oceanside

Die Ironman Pro Series ist gestartet. Was bleibt von den Siegen von Taylor Knibb und Lionel Sanders hängen? Und wie ist die Leistung der deutschen Starter zu bewerten?

Ironman 70.3 Oceanside: Lionel Sanders gewinnt Battle, Taylor Knibb souverän

Das erste Rennen der Ironman Pro Series ist Geschichte. Zwei spannende Rennen mit unterschiedlichen Verläufen präsentierten Rennaction auf höchstem Niveau. Mit zwei verdienten Siegern sowie einer deutschen Überraschung.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Ironman 70.3 Duisburg: Zeige deinen eisernen Willen im Stahlherzen Europas

0
Eingebettet in das nordwestliche Ruhrgebiet, liegt die Stadt Duisburg am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr. Mit 40 Kilometer Uferlänge und 21 Hafenbecken beherbergt Duisburg den größten Binnenhafen der Welt und empfängt dich mit einem modernen Hafenflair, einer schnellen Strecke und perfekten Möglichkeiten für Zuschauer, dich bei deinem Rennen zu unterstützen.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar