Mittwoch, 22. Mai 2024

Fenella Langridge startet bei der Challenge Peguera-Mallorca

Peter Jacob Knapp eine Woche nach der Ironman-WM auf Hawaii tritt Fenella Langridge auf einer anderen Insel erneut an: bei der Challenge Peguera-Mallorca.

Die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii 2022 ist passé. An Off-Season denken dennoch einige Athleten noch nicht. Am morgigen Samstag fällt der Startschuss zur Challenge Peguera-Mallorca, die ein namhaftes Teilnehmerfeld präsentieren kann. Auf der spanischen Mittelmeerinsel geht es neben dem Sieg um Punkte für den 125.000 US-Dollar schweren Challenge Family Pro Athlete World Bonus. Die Athleten gehen ab 9 Uhr am Strand von Torà auf die Strecke.

Langridge verspricht: „Werde Spaß haben“

Bei den Frauen stehen in dem 25 Athletinnen umfassenden Feld die Schweizerin Imogen Simmonds, die Britin Fenella Langridge und die spanische Lokalmatadorin Sara Pérez Sala auf der Favoritenliste ganz oben. Simmonds wurde bei der Auflage im vergangenen Jahr Zweite hinter Landsfrau Nicola Spirig. Langridge reist nur eine Woche nach ihrem sechsten Platz bei der Ironman-WM in Kona auf die Mittelmeerinsel. „Ich beende die Saison mit einem Rennen, das ich liebe, auf der Insel, die ich liebe“, erklärte die Britin jüngst auf ihrem Instagram-Kanal. „Ich kann nicht versprechen, dass ich ein fantastisches Resultat erzielen werden, aber ich kann versprechen, dass ich mit positiven Vibes antrete und vor allem Spaß haben werde.“ Langridge steht in der World-Bonus-Rangliste mit 900 Punkten derzeit auf Rang eins vor Sara Pérez Sala (650), die mit einem Sieg gleichziehen könnte, sollte die Britin nicht unter die ersten sechs Athletinnen kommen.

- Anzeige -

Dapena Gonzalez bei Heimrennen der Favorit

Bei den Männern geht Pablo Dapena Gonzalez als Favorit an den Start – der Spanier genießt zusätzlich den Heimvorteil und kennt die die Bedingungen auf der Insel bestens. Die Challenge Peguera-Mallorca ist eine Strecke mit anspruchsvollem Höhenprofil auf dem Rad und in geringerem Maße auch auf der Laufstrecke. Ein großer Konkurrent für Dapena Gonzalez könnte Niek Heldoorn werden. Der junge Niederländer gewann in diesem Jahr die Challenge Malta und wurde kürzlich Zweiter bei den Langstrecken-Europameisterschaften der Challenge Almere-Amsterdam. Heldoorn liegt derzeit auf Platz zwei der Challenge-Family-Weltrangliste, nur Sam Long liegt noch vor ihm. Die Führung würde der US-Amerikaner einbüßen, wenn Heldoorn auf Mallorca Erster oder Zweiter wird. Ebenfalls auf der Mittelmeerinsel im 48 Teilnehmer umfassenden Profifeld am Start sind unter anderem William Mennesson aus Frankreich, kürzlich Zweiter bei der Challenge Sanremo, und der Deutsche Jonas Hoffmann.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Ironman Texas: Erneuter Sieg von Katrina Matthews? Der Favoritinnencheck

40 Profi-Triathletinnen gehen am kommenden Wochenende beim Ironman Texas an den Start. Das zweite Rennen der Ironman Pro Series verspricht spannend zu werden. Wir schauen auf die Favoritinnen.

Singapur T100: Die Favoritinnen im Check

Die T100 Triathlon World Tour geht in die zweite Runde - mit dem stärksten Starterinnenfeld der Geschichte. Wer kann das Rennen in Singapur gewinnen? Hier kommt der Favoritinnen-Check.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar