Ironman Hawaii soll wie geplant am 10. Oktober stattfinden

Ironman hat für die Hawaii-Qualifikation in diesem Jahr Änderungen bekanntgegeben. Der Rennveranstalter reagiert damit auf die zahlreichen Verschiebungen im Ironman-Kalender durch die Corona-Pandemie. Am Datum der Weltmeisterschaft wird aber nicht gerüttelt: Diese soll wie geplant am 10. Oktober 2020 in Kailua-Kona über die Bühne gehen.

Quali bis 30. August möglich

Das Zeitfenster für die Slot-Vergabe 2020 bleibt nun eine Woche länger geöffnet als ursprünglich geplant und schließt erst am 30. August. Dadurch rutschen drei zusätzliche Rennen – Vichy (Frankreich), Astana (Kasachstan) und Penticton (Kanada) – in die diesjährige Quali-Runde. Bei jedem dieser Events werden 60 Startplätze für die WM 2020 vergeben, teilte Ironman am Donnerstag mit. Zusätzlich zählen die Veranstaltungen weiterhin für die Qualifikation 2021.

- Anzeige -

Bereits verschobene Ironman-Rennen verbleiben in der Qualifikationssaison zur WM 2020, sofern sie vor oder am 30. August ausgetragen werden. Alle späteren Veranstaltungen fließen in die Qualifikation zur WM 2021 ein.

Legacy-Athleten rücken auf

Neben der Slotvergabe wurde das Legacy-Programm für 2020 angepasst. Es soll nun jeder auf der Warteliste stehende Legacy-Athlet einen Startplatz für dieses Jahr erhalten.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Peter Jacob
Peter Jacob
Abitur, Studium der Sportwissenschaft und Volontariat bei dpa änderten nichts daran, dass Peter eines blieb: Ausdauersportler mit Leidenschaft. Auch wenn der Hamburger heute öfter die Laufschuhe schnürt, sind die Stärken des ehemaligen Leistungsschwimmers klar verteilt. Man munkelt, die Sportart Swimrun sei nur für ihn erfunden worden.

Verwandte Artikel

Trotz Disqualifikation: Sam Laidlow validiert Slot für Ironman-WM

Weil er eine Zeitstrafe nicht ablegte, wurde Sam Laidlow beim Ironman Vitoria-Gasteiz disqualifiziert. Das Rennen finishte er dennoch – und hat nun Glück im Unglück.

10. Oktober 2009: Rookie Raelert auf Platz 3 beim Ironman Hawaii

Er kann auch lang – und wie: Andreas Raelert finisht bei seinem Kona-Debüt auf Platz 3. Bei den Frauen fallen zwei Rekorde, Chrissie Wellington zerlegt das Feld nach Belieben.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar