- Anzeige -

Sonntag in London
Lucy Charles-Barclay greift nach Olympia-Ticket

Aus ihrem Lebenstraum Olympia hat Lucy Charles-Barclay nie einen Hehl gemacht. Jetzt startet sie einen neuen Angriff.

Die dreifache Ironman-Vizeweltmeisterin Lucy Charles-Barclay will es mit den Olympischen Spielen noch einmal wissen: Am Wochenende wird die Britin in London versuchen, sich für die Spiele in Tokio zu qualifizieren. Allerdings nicht im Triathlon. Die 27-Jährige tritt bei den Olympia-Trials der britischen Beckenschwimmer über 1.500 Meter Freistil an. Schafft sie es am Sonntag in London auf Platz eins oder zwei und schwimmt dabei eine Zeit von 16:04,14 Minuten oder schneller, ist sie im Sommer für das Team Great Britain in Japan dabei.

- Anzeige -

Offene Rechnung mit Olympia

Am Donnerstag postete Charles-Barclay ein Foto von sich aus dem Londoner Olympiabad, wo seit Mittwoch die Trials stattfinden. Dazu schrieb sie: “Ich werde dieses Wochenende nicht in Rotterdam bei der Super League starten, sondern ganz woanders. Bleibt dran, dann erfahrt ihr, was ich vorhabe.”

Mit den Olympischen Spielen hat Charles-Barclay noch eine Rechnung offen. Als 19-Jährige verpasste sie 2012 im Freiwasserschwimmen über 10 Kilometer die Teilnahme an den Heimspielen in London knapp. Die Niederlage nagte damals lange an ihr und war schließlich einer von mehreren Gründen für sie, die Sport zu wechseln und Triathletin zu werden. Einfach wird es für sie gegen die zum Teil mehr als zehn Jahre jüngeren Rivalinnen aber nicht. In London steht Charles-Barclay mit einer Zeit von 17:24,26 Minuten nur auf Platz sechs der Startliste. Selbst ihre acht Jahre alte Bestzeit von 16:35,41 Minuten würde nicht für Tokio reichen. Diese Zeit müsste sie um mehr als eine halbe Minute verbessern.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Hans-Eberhard Wolff

    Hallo Peter !

    Warum versucht sie’s nicht auf 10 km ? Da sind ihre Chancen doch deutlich besser…denke ich. Habt ihr da ‘ne Info ?

    Grüße

    Wolff

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.