Patrick Lange startet beim Trumer Triathlon

Nach seinem eindrucksvollen Sieg beim Ironman Tulsa will Patrick Lange im Sommer die nächsten Rennkilometer sammeln und hat sich dafür einen Wettkampf vor der Haustür seiner Wahlheimat Salzburg ausgesucht. Beim Trumer Triathlon wird der Ironman-Weltmeister von 2017 und 2018 am 18. Juli die Mitteldistanz in Angriff nehmen und hat es dabei auf den Streckenrekord von Andreas Giglmayr aus 2019 abgesehen, der bei 4:00:16 Stunden liegt.

Dass dies zu einer echten Aufgabe werden kann, liegt unter anderem am Streckenprofil. Auf der Radstrecke verteilen sich 930 Höhenmeter auf 88,5 Kilometer Strecke und auf der 21,1 Kilometer langen Laufstrecke kommen zusätzliche 120 Höhenmeter zusammen.

- Anzeige -

Internationale Konkurrenz

Zudem ist auch die Konkurrenz nicht zu unterschätzen. So hat sich aus Deutschland neben dem überragenden Schwimmer Lukasz Wojt auch der Zweite des Ironman Lanzarote 2019, Christian Kramer angekündigt, der als Spezialist für schwere Radstrecken gilt. Aus Österreich hat Thomas Steger sein Kommen in Aussicht gestellt, der jüngst die Challenge Riccione gewann.

Bei den Frauen erwartet der Veranstalter auf der Mitteldistanz einen heißen Kampf um den Titel der österreichischen Staatsmeisterin. Hoch gehandelte Namen sind hier bislang Gabriele Obmann, die bei den Challenge-Rennen in Riccione und St. Pölten die Plätze 10 und 11 belegen konnte, die Viertplatzierte beim Trumer Triathlon 2019, Lisa-Maria Dornauer, und Simone Kumhofer, die in Obertrum 2019 bereits einen dritten Platz über die Kurzdistanz erringen konnte.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.

Verwandte Artikel

Der Ticker vom Wochenende: Erfolgreiches Langdistanz-Comeback für Lionel Sanders

Zwei Jahre war Lionel Sanders nicht mehr auf der Langdistanz unterwegs, beim Ironman Lake Placid meldete sich der Kanadier erfolgreich zurück. Außerdem standen am Wochenende Bundesliga-Rennen und Mitteldistanzen in Kanada und Österreich im internationalen Triathlonkalender.

Favoritencheck: Sam Laidlow unbesiegbar beim Ironman Vitoria-Gasteiz?

Offener Schlagabtausch oder kontrolliert von vorn? Im Männerrennen der Challenge Roth können viele Szenarien eintreten. Wir haben uns die Favoriten angeschaut und checken mögliche Rennverläufe.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar