Mittwoch, 7. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneVier Deutsche im Weltklassefeld bei Super-League-Premiere

Vier Deutsche im Weltklassefeld bei Super-League-Premiere

blank
That Camera Man, Super League Triathlon Die Herbsttournee der Super League Triathlon startete am Anfang September 2021 in London.

Der Münchner Olympiapark bildet am Sonntagnachmittag die spektakuläre Kulisse für die Premiere der Super League Triathlon in Deutschland. An historischer Stätte der Spiele von 1972 treffen je 21 Frauen und Männer im Equalizer-Format aufeinander. München ist nach dem Saisonauftakt in London vor einer Woche und vor den Rennen auf der Kanalinsel Jersey nächste Woche und dem Finale in Malibu Beach Ende September die zweite von vier Stationen der diesjährigen Tournee.

Equalizer: Einzelzeitfahren + doppelter Supersprint-Triathlon

Je 21 Frauen und Männer treten am Sonntag unter dem Olympiaturm zunächst in einem Einzelzeitfahren (Time Trial oder kurz “TT”) über 2,4 Kilometer an. Zeitfahrräder sind nicht erlaubt, Radbeherrschung dafür um so wichtiger: Der Kurs ist mit seinen zwei Runden unrhythmisch mit vielen Kurven und harten Antritten. Die Frauen starten um 14:05 Uhr, die Männer um 14:20 Uhr mit Startabständen von jeweils 10 Sekunden.

- Anzeige -

30 Minuten nach dem TT-Start der Frauen und 60 Minuten nach dem der Männer steht dann ein doppelter Supersprint-Triathlon auf dem Programm: Zweimal hintereinander absolvieren die Athleten nonstop die Distanzen von 300 Metern Schwimmen im Olympiasee, 3,6 Kilometern auf dem Rad (drei Runden) und 1,8 Kilometern Laufen (zwei Runden). Gestartet wird nach den Zeitabständen des Einzelzeitfahrens, die sich im Bereich weniger Sekunden bewegen dürften. Wer irgendwann im Rennen mehr als 90 Sekunden hinter die Führende oder den Führenden zurückfällt, wird aus dem Wettbewerb genommen, erhält aber möglicherweise noch Punkte für die Serienwertung: Wer als Erste oder Erster über die Ziellinie läuft, ist Siegerin oder Sieger der Münchner Etappe der Super League Triathlon 2021 und bekommt 15 Punkte, jeder weitere Finisher einen Punkt weniger bis Platz 15.

blank

Großer Preisgeldtopf und All-inclusive-Service

Diese Punkteverteilung gilt auch für die Rennen in London und Jersey, nur in Malibu gibt es eine andere Verteilung mit 20 Punkten für den Sieger und einer Abstaffelung ebenfalls bis Platz 15. Insgesamt stehen für die Serie 1,25 Millionen US-Dollar Preisgeld zur Verfügung, wobei die Athleten während der Tournee rundum auf Kosten der Super League Triathlon versorgt werden: Die SLT zahlt für Flüge, Unterkunft, Verpflegung und professionelle Services wie Radmechaniker und Physiotherapeuten während der vierwöchigen Saison.

Learmonth und Wilde führen nach dem Saisonauftakt

Mit dem pinken Trikot der Führenden in der Serienwertung gehen die Auftaktsieger Jessica Learmonth und Hayden Wilde ins Rennen. Learmonth konnte sich am vergangenen Wochenende im Enduro-Format in den Londoner Docklands (dreimal hintereinander 300 Meter Schwimmen, vier Kilometer Radfahren und 1,6 Kilometer Laufen) als Schnellste in einem Großbritannien-Trio vor Georgia Taylor-Brown und Vicky Holland durchsetzen. Bei den Männern siegte der Neuseeländer Wilde vor dem Weltmeister von 2020 Vincent Luis (Frankreich) und dem Lokalmatador und dreifachen Olympiamedaillengewinner Jonathan Brownlee.

Apropos Lokalmatadoren: Die Veranstalter laden zu jedem Event per Wildcard Athleten aus dem Gastgeberland ein. Neben den gesetzten Jonas Schomburg und Yannik Schaufler wird Deutschland am Sonntag im Olympiapark durch Olympiastarterin Anabel Knoll und Simon Henseleit vertreten. Schaufler und Schomburg fielen in London ebenso wie der Schweizer Max Studer der Elimination zum Opfer und erreichten wegen Überschreitens des 90-Sekunden-Rückstands nicht das Ziel. Studer erhielt immerhin fünf Punkte, Schomburg drei, Schaufler kämpft in München um seinen ersten Zähler.

Startliste Super League Triathlon | München 2021

Männer Frauen 
Vincent LuisFRAKatie ZaferesUSA
Jonathan BrownleeGBRGeorgia Taylor-BrownGBR
Hyden WildeNZLJessica LearmonthGBR
Alex YeeGBRCassandre BeaugrandFRA
Marten van RielBELBeth PotterGBR
Vasvo VilacaPORSophie ColdwellGBR
Jonas SchomburgGERTaylor SpiveyUSA
Mario MolaESPRachel KlamerNED
Matthew HauserAUSVicky HollandGBR
Jacob BirthwhistleAUSNon StanfordGBR
Aaron RoyleAUSMaya KingmaNED
Jannik SchauflerGERYuko TakahashiJPN
Kenji NenerJPNLéonie PériaultFRA
Tayler ReidNZLAnna Godoy ContrerasESP
Max StuderSUIIlaria ZaneITA
Marco van der StelNEDValerie BarthelemyBEL
Tamás TóthHUNVittoria LopesBRA
Shacher SagivISRSimone AckermannRSA
Seth RiderUSAEmilie MorierFRA
Alessandro FabianITAGillian SandersRSA
Simon HenseleitGERAnabel KnollGER

BR sendet live, Sport1 zeigt Rennen zeitversetzt

Die Zuschauerkapazitäten in München sind wegen des Hygienekonzepts des Veranstalters begrenzt, alle Tickets für die Rennen am Sonntagnachmittag bereits vergeben. Das BR Fernsehen überträgt von 13:45 bis 16 Uhr live aus dem Olympiapark mit der Sendung “Blickpunkt Sport live”. Kommentator ist Thomas Klinger, Experte an seiner Seite Felix Hentschel, der am vergangenen Sonntag in Roth mit einem Weltklassemarathon auf Platz 3 gestürmt war.

Sport1 zeigt die Entscheidungen zeitversetzt im Abendprogramm: Von 19:30 bis 21:45 Uhr läuft die Erstausstrahlung im Sportfernsehen, nachts wird diese noch einmal ab 0:30 Uhr auf Sport1+ wiederholt. Auch tri-mag.de ist in München bei der Deutschland-Premiere der Super League Triathlon vor Ort und wird am Sonntagnachmittag über die Ereignisse aus dem Olympiapark berichten.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,375FansGefällt mir
52,545FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge