Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentCitec legt seine Aero-Laufräder neu auf

Citec legt seine Aero-Laufräder neu auf

All dies soll in Kombination mit modernen, etwa 25 Millimeter breiten, Reifen für bessere Aerodynamik und mehr Seitenwindstabilität sorgen, wie das Unternehmen verspricht.

Komplett in Deutschland produziert

Geblieben sind die abgedrehten Bremsflanken aus Aluminium – ein deutlicher Vorteil bei Nässe. Das Gewicht gibt Citec bei der 80 Millimeter hohen Version mit 1590 Gramm an. Erreicht werde dieses geringe Gewicht durch eine Hohlkörperkonstruktion mit Aramidwabenstruktur. Nach wie vor werden die Laufräder des Herstellers komplett in Deutschland produziert.

- Anzeige -

Citec bietet die Laufräder ab sofort in 53, 63 und 80 Millimetern Höhe an und gibt fünf Jahre Garantie auf Speichenbruch. Preislich bewegen sich die Laufräder je Satz bei 1.849,- Euro (53er),1.949,- Euro (63er) und 2.149,- Euro (80er). Wir werden die neuen Citec Laufräder in Kürze genauer unter die Lupe nehmen und ausgiebig testen.

Weitere Informationen zum Hersteller gibt es hier.

Marcus Baranski
Marcus Baranskihttps://www.derbaranski.de/blog
Marcus Baranski ist unser Zeitfahrer. Weil es dabei neben hartem Training vor allem auf Material und Sitzposition ankommt, beschäftigt er sich seit über 15 Jahren mit allen Stellschrauben, um dem Wind ein Schnippchen zu schlagen. Dass sich Detailverliebtheit hierbei auszahlt, zeigen seine Erfolge: 2019 wurde er in seiner Altersklasse Vizeweltmeister der UCI.
- Anzeige -

1 Kommentar

  1. Ist zwar schon eine Weile her mit dieser News, aber ich schau immer wieder vorbei und warte weiterhin auf Eure Ankündigung “Wir werden die neuen Citec Laufräder in Kürze genauer unter die Lupe nehmen und ausgiebig testen”. Hattet Ihr inzwischen Praiserfahrung gemacht mit diesen neuen Felgen? Wie ist die Tubelessmontage? Wie ist die Aerodynamik? Wie ist das Handling?
    Sportliche Grüße!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

10
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

2
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,401FansGefällt mir
52,478FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.