Die Punktejagd geht weiter: Priester gegen Schomburg beim Worldcup in Chengdu

Gleich vier deutsche Athletinnen und Athleten starten am kommenden Montag beim World Triathlon Cup im chinesischen Chengdu. Im Männerrennen geht das Duell um den dritten Olympia-Startplatz in die nächste Runde.

Tommy Zaferes

Der Druck auf Lasse Priester wächst: Nach der Absage des WTCS-Rennns in Abu Dhabi und einem DNF beim World Cup in Hongkong bleiben ihm nicht mehr viele Rennen, um seine Platzierung im olympischen Ranking zu verbessern. Noch immer trennen ihn fast 900 Punkte von Jonas Schomburg, der im Moment den dritten Startplatz für Paris sicher hätte. Eine Podiumsplatzierung über die Kurzdistanz in Chengdu ist fast schon Pflicht für den 29-Jährigen. Schomburg hingegen kann es etwas gelassener angehen. Auch wenn er am vergangenen Wochenende im australischen Wollongong nicht seine beste Laufleistung zeigte, könnte er es sich leisten, kein Top-Ergebnis einzufahren. Eine gute Platzierung würde Schomburg jedoch nicht schaden.

- Anzeige -

Beide kennen das Rennen in Zentralchina bereits. Im vergangenen Oktober wurden sie über die olympische Distanz 17. (Schomburg) und 22. (Priester). Beide stehen ganz oben auf der Startliste und dürften ungefähr gleich stark sein. Dennoch gibt es eine Handvoll weiterer Athleten, die den Deutschen den Sieg streitig machen könnten. Darunter Crisanto Grajales (MEX), der im vergangenen Jahr den Weltcup in Weihai gewann und Priester dort im abschließenden Lauf ein- und überholte. Auch Tayler Reid (NZL), der in Wollongong von einer Zeitstrafe ausgebremst wurde, ist in guter Form. Zu den weiteren Favoriten zählen Michele Sarzilla (ITA), Márk Dévay (HUN) und Lokalmatador Junjie Fan (CHN).

Europäische Favoritinnen in Asien

Mit der Schwedin Tilda Månsson tritt die Siegerin von Wollongong auch in Chengdu an. Nach dem Rennen über die Sprintdistanz sollte sie auch über die Kurzdistanz abliefern können, allerdings blieben Erfolge auf Elite-Level für Månsson über die längere Strecke bis dato aus. Die große Favoritin für Montag ist Julie Derron (SUI). In diesem Jahr gewann sie bereits den Asien-Cup in Putrajaya und wurde Achte in Hongkong. Auch Nicole Van Der Kaay (NED) und Alice Betto (ITA) ist der Sieg zuzutrauen.

Aus Deutschland sind die U23-Welt- und Europameisterin Selina Klamt sowie Jule Behrens gemeldet. Beide starteten in diesem Jahr beim Europacup in Liévin in die Saison. Für Behrens ist es außerdem erst der dritte Wettkampf nach ihrem schweren Unfall im vergangenen August.

Das Rennen der Männer startet am Montag um 3 Uhr deutscher Zeit, die Frauen folgen um 5:45 Uhr über die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer Laufen. Die Wettbewerbe sind bei TriathlonLive im Stream zu sehen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wurde dort zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.

Verwandte Artikel

Gesponsert: Mehr Speed mit der Hyperion Serie von Brooks

Egal ob du deine persönliche Bestzeit jagen oder das maximale Tempo erreichen möchtest – die Hyperion-Serie von Brooks Running bringt dich schneller ans Ziel!

Ironman Hamburg: Favoritinnen, Strecken, Liveübertragung

Mit dem Ironman Hamburg beginnt am kommenden Sonntag die Langdistanz-Saison in Deutschland. Wer sind die Topfavoritinnen, wie sind die Streckenverläufe und wo kann das Rennen live verfolgt werden?

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar