Sonntag, 14. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Anabel Knoll und Justus Nieschlag qualifizieren sich für Olympia

Justus Nieschlag und Anabel Knoll lösen in Kienbaum die Olympia-Tickets.

Anabel Knoll und Laura Lindemann bei den Frauen und Justus Nieschlag und Jonas Schomburg bei den Männern bilden das deutsche Olympia-Quartett bei den Spielen in Tokio in zwei Monaten. Nieschlag und Knoll setzten sich am Mittwochmorgen bei der internen Ausscheidung der Deutschen Triathlon Union in Kienbaum gegen die Konkurrenz aus dem Nationalkader durch.

Laura Lindemann und Jonas Schomburg sind bereits seit dem olympischen Testevent in Tokio im August 2019 für die Spiele qualfiziert. Alle vier Athleten werden sowohl in den Einzelrennen als auch im erstmals ausgetragenen Mixed Team Relay an den Start gehen.

- Anzeige -

Nieschlag räumt das Feld von hinten auf

Fünf Männer hatten nach den internationalen Olympia-Qualifikationskriterien noch die theoretische Möglichkeit, im Sommer an den Spielen in Japan teilzunehmen. Justus Nieschlag ging als einer der Favoriten in das mit 120-Sekunden-Abständen gestartete Einzelrennen – doch beim Schwimmen war er zunächst der Langsamste. Tim Hellwig stieg nach der offiziell 350 Meter langen Auftaktdisziplin nach 3:36 Minuten als Schnellster aus dem Wasser, doch nur acht Sekunden lagen zwischen dem Ersten und dem Fünften der Männer. Auf dem Rad fuhr Nieschlag dann in 9:20 Minuten die schnellste Zeit. Beim Laufen war Hellwig in 5:41 Minuten wieder um eine Sekunde schneller, doch Nieschlag konnte in 19:25 Minuten die Ausscheidung vor Jonas Breinlinger (19:37 Minuten) und Hellwig (19:42 Minuten) gewinnen.

Olympia-Qualfikation Triathlon | Männer

26. Mai 2021 | Kienbaum
PlatzNameGesamt350 m Swim6,7 km Bike1,9 km Run
1Justus Nieschlag19:253:449:205:42
2Jonas Breinlinger19:373:389:256:08
3Tim Hellwig19:423:369:375:41
4Lasse Lührs20:003:439:485:51
5Valentin Wernz20:143:409:586:02

Knoll dominiert von Beginn an

Bei den Frauen sorgte Anabel Knoll in 4:07 Minuten für die schnellste Schwimmzeit. Auch hier war die Leistungsdichte enorm hoch – nur neun Sekunden trennten die schnellste von der langsamsten Athletin in der Auftaktdisziplin.

Auf dem mit technischen Finessen wie 180-Grad-Kurven und zwei Schikanen ausgestatteten Radstrecke konnte Lena Meißner in 10:30 Minuten ihre Radbeherrschung und Antrittsschnelligkeit unter Beweis stellen. Knoll fuhr nur drei Sekunden langsamer. Die Entscheidung fiel auf der Laufstrecke, wo Knoll in 6:27 Minuten erneut den schnellsten Split erzielen konnte. In insgesamt 21:53 Minuten setzte sich die Tochter des ehemaligen deutschen Meisters und Bundestrainers Roland Knoll am Ende deutlich vor Lena Meißner (22:06 Minuten) und Nina Eim (22:10 Minuten durch).

Olympia-Qualfikation Triathlon | Frauen

26. Mai 2021 | Kienbaum
PlatzNameGesamt350 m Swim6,7 km Bike1,9 km Run
1Anabel Knoll21:534:0710:336:27
2Lena Meißner22:064:1410:306:38
3Nina Eim22:104:1610:406:30
4Marlene Gomez-Islinger22:194:1410:496:31
5Lisa Tertsch22:204:1410:576:28
6Annika Koch22:224:1510:556:31
7Anja Knapp22:454:1511:056:46
8Caroline Pohle22:474:1010:596:59

Olympia-Nominierung steht fest

Die Deutsche Triathlon Union nominiert damit Anabel Knoll und die WM-Dritte Laura Lindemann bei den Frauen und Justus Nieschlag und Jonas Schomburg bei den Männern für die Olympischen Spiele in Tokio. Die endgültige Entscheidung fällt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), mit dem die Qualifikationskriterien jedoch zuvor abgestimmt wurden.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

4 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Jahresbilanz von Justus Nieschlag: „2023 bekommt von mir zwei von zehn Sternen“

2023 war für Justus Nieschlag eine Zäsur. Der langjährige Athlet des Nationalteams verlor kurz zuvor seinen Kaderstatus bei der Deutschen Triathlon Union. Im Trainingslager auf Fuerteventura haben wir mit ihm über eine katastrophale WM, gute Stimmung und besondere Gesten gesprochen.

Bereits fünf deutsche Finalistinnen: Tertsch, Knoll, Lindemann, Gomez-Göggel und Koch bei Sprint-WM-Qualifikation in den Top Ten

Auch bei den Frauen stehen die ersten Finalistinnen nun fest. Aus Deutschland haben sich in zwei Qualifikationsläufen Lisa Tertsch, Anabel Knoll, Laura Lindemann, Marlene Gomez-Göggel und Annika Koch auf direktem Weg für die Endrunden der Sprint-WM mit Top-Ten-Platzierungen durchgesetzt.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar