Mittwoch, 7. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneAthlet stirbt auf der Schwimmstrecke des Ironman 70.3 St. George

Athlet stirbt auf der Schwimmstrecke des Ironman 70.3 St. George

Zu einem traurigen Zwischenfall kam es am vergangenen Wochenende beim Ironman 70.3 St. George. Ein Sportler geriet auf der Schwimmstrecke in Not und konnte vom Sicherheitspersonal nicht mehr gerettet werden. “Wir sind unglaublich traurig, den Tod eines Rennteilnehmers bei der Ironman 70.3 North American Championship zu bestätigen”, schrieb der Veranstalter nach dem Rennen auf Facebook.

https://www.facebook.com/IMStGeorge/posts/10159445479958523

“Der Athlet wurde sofort medizinisch versorgt, als das Sicherheitspersonal den verzweifelten Athleten während des Schwimmteils des Rennens am Samstag erkannte”, heißt es weiter. In Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag berichten Athleten und Zuschauer außerdem davon, dass ein Athlet auf der Radstrecke medizinische Hilfe und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung benötigte.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.
- Anzeige -

2 Kommentare

  1. Mein Beileid an die Familie und Angehörigen.

    Für mich wieder ein Zeichen, dass der Rolling -Start grade bei den A-G die perfekte Lösung ist. Das Sicherheitsteam hat aus meiner Sicht mehr die Chance das entzerrte Feld zu “überwachen”.
    In der von Frank genannten “Waschmaschine” ist es einfach unübersichtlich.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,375FansGefällt mir
52,545FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge