Dave Scott holt dritten Sieg

Beim Ironman Hawaii 1983 holt sich der Kalifornier Dave Scott seinen dritten Sieg. Und über Kalifornien führt auch der Weg vieler anderer Teilnehmer - denn ab sofort muss man sich für Kona qualifizieren.

Von > | 6. September 2019 | Aus: SZENE

Dave Scott auf dem Queen Kaahumanu Highway - hier im Jahr 2001.

Dave Scott auf dem Queen Kaahumanu Highway - hier im Jahr 2001.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Nach Julie Moss' kriechendem Zieleinlauf im Vorjahr spricht sich der Mythos vom Ironman Hawaii als härtester Herausforderung in der weiten Welt des Sports weiter herum. Die Organisatoren müssen die Nachfrage regulieren. Dafür wird das bis heute geltende Zeitlimit von 17 Stunden für die 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen eingeführt. Und: Es gibt ein erstes Qualifikationssystem. Nur die besten Agegrouper der US-Ironman-Meisterschaften im Mai in Los Angeles dürfen auf Hawaii bei der selbsternannten Weltmeisterschaft starten.

Dave Scott vs. Scott Tinley wird zum Klassiker

Seinen dritten Sieg in Kona und den damals noch höchst inoffiziellen "Weltmeistertitel" sichert sich Dave Scott, der sich erneut einen packenden Zweikampf mit Scott Tinley liefert – das Duell der beiden besten Triathleten der Welt entwickelt sich zum Klassiker. Dave Scott ist bei seinem Streckenrekord in 9:05:57 Stunden ganze 33 Sekunden vor Scott Tinley im Ziel auf dem Alii Drive.

Ironman Hawaii 1983 | Männer

  1. Oktober 1983 | Kailua-Kona, Hawaii (USA)

Platz

Name

Land

Gesamt

3,86 km Swim

180,2 km Bike

42,195 km Run

1

Dave Scott

USA

9:05:57

0:50:52

5:10:48

3:04:16

2

Scott Tinley

USA

9:06:30

0:57:24

5:03:58

3:05:08

3

Mark Allen

USA

9:21:06

0:52:08

5:13:32

3:15:26

4

Marc Thompson

USA

9:49:07

1:01:20

5:20:49

3:26:57

5

Robert Roller

USA

9:56:23

0:53:30

5:32:13

3:30:38

6

Mark MacIntyre

USA

9:57:16

1:03:29

5:52:59

3:00:47

7

Bob Curtis

USA

10:01:59

1:00:14

5:23:00

3:38:44

8

Thomas Boughey

USA

10:01:59

0:50:50

5:36:17

3:34:51

9

Mac Martin

USA

10:04:27

0:59:50

5:25:22

3:39:14

10

Kurt Madden

USA

10:05:21

0:57:58

5:43:56

3:23:27

Swipe me

Erster Nicht-US-Sieg

Das Rennen der Frauen sieht den ersten Sieg eines ausländischen Athleten in der Ironman-Geschichte – und ebenfalls einen Streckenrekord: Die Kanadierin Sylviane Puntous unterbietet in 10:43:36 Stunden die Bestmarke aus dem Vorjahr um gut zehn Minuten.

Ironman Hawaii 1983 | Frauen

  1. Oktober 1983 | Kailua-Kona, Hawaii (USA)

Platz

Name

Land

Gesamt

3,86 km Swim

180,2 km Bike

42,195 km Run

1

Sylvaine Puntous

CAN

10:43:36

1:00:28

6:20:40

3:22:28

2

Patricia Puntous

CAN

10:49:17

1:00:31

6:26:12

3:22:33

3

Eva Ueltzen

USA

11:01:49

1:02:48

6:05:13

3:53:48

4

Kathie Rivers

USA

11:10:05

1:05:11

6:12:16

3:52:37

5

Sally Edwards

USA

11:16:33

1:17:18

6:29:45

3:29:28

6

Jann Girard

USA

11:20:57

0:53:35

6:37:32

3:49:50

7

Annie Dandoy

USA

11:22:07

1:12:55

6:15:45

3:53:26

8

Elaine Alrutz

USA

11:25:37

1:05:20

6:20:01

4:00:15

9

Sue Kinsey

USA

11:25:56

1:03:43

6:20:56

4:01:16

10

Jenny Lamott

USA

11:29:08

0:55:44

6:19:51

4:13:32

Swipe me