Paris 2024: Die Strecken für den olympischen Triathlon

1,5 Kilometer Schwimmen in der Seine, 40 Kilometer mit dem Rad durch das Stadtzentrum der französischen Hauptstadt und zum Abschluss ein Zehn-Kilometer-Lauf ins Ziel an der Pont Alexandre III. Das erwartet die jeweils 55 Athletinnen und Athleten am 30. und 31. Juli, wenn die Olympiarennen im Triathlon 2024 stattfinden.

Aliaksandrkazlou | Dreamstime.com Das Ziel bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris ist die Pont Alexandre III.

Etwas länger als ein Jahr dauert es noch, bis der Startschuss für die Triathlonrennen bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris fällt. Auf welchen Strecken die Athletinnen und Athleten dann um Olympiagold racen werden, hat der Weltverband World Triathlon nun bekannt gegeben.

- Anzeige -

Start und Ziel aller Triathlonrennen bei den Spielen in Paris ist die Pont Alexandre III, einem Wahrzeichen der Stadt. Auch die Wechselzonen werden dort aufgebaut. Für Fans sollen Tribünen mit 1.000 Sitzplätzen errichtet werden, von denen das Wettkampfspektakel beobachtet werden kann. Für die Athleten beginnen die Rennen auf einem Ponton, über zwei Runden müssen insgesamt 1.500 Meter geschwommen werden. Die anschließende Radstrecke führt über sieben Runden mit jeweils 5,715 Kilometern. Die Athleten fahren dabei die Avenue Winston Churchill entlang, vorbei an Le Grand Palais und Le Petit Palais, ehe sie die Champs-Elysées und die Avenue Montaigne erreichen. Nach der Überquerung der Seine auf der Pont des Invalides und den Quai d’Orsay geht es weiter auf dem Boulevard Saint-Germain. Am Ende der sieben Runden erreichen die Athleten wie Wechselzone und wechseln für den letzten Teil des Rennens in die Laufschuhe.

Vier Runden über jeweils 2,5 Kilometer führen sie durch das Herz der französischen Hauptstadt und zum Zieleinlauf auf der Pont Alexandre III. Neben der Tribünen im Start- und Zielbereich können Triathlonfans sich die Rennen entlang der Wettkampfstrecke anschauen, bei allen Straßenwettbewerben der Olympischen Spiele wird es möglich sein, kostenlos an den Streckenrand zu gelangen. „Der Verlauf der Triathlon- und Para-Triathlon-Veranstaltungen in Paris ist genau das, wovon wir seit Jahren für die Triathlon-Familie geträumt haben. Der Herzschlag der Stadt wird im Rhythmus des Rennens widerhallen, denn die Athleten werden mitten im Herzen der Stadt der Lichter schwimmen, Rad fahren und laufen. Ich kann mir nur vorstellen, wie schön es sein wird, die besten Triathleten und Para-Triathleten der Welt durch die belebten Straßen sprinten zu sehen, vorbei an historischen Wahrzeichen und angefeuert von einer tosenden Menge. Die Krönung der olympischen und paralympischen Meister in einer der schönsten Landschaften der Welt wird einfach fantastisch sein. Ich bin sicher, dass die Triathlon- und Para-Triathlon-Wettkämpfe in Paris 2024 sowohl für die Athleten als auch für die Stadt selbst einen dauerhaften Eindruck hinterlassen werden“, sagt Marisol Casado, Präsidentin von World Triathlon.

World Triathlon Die Wettkampfstrecken bei den Olympischen Spielen 2024 führen durch das Zentrum der französischen Hauptstadt.

Bei der Mixed Relay fällt der Startschuss eine Woche nach den Einzelrennen. Am 8. August werden pro Nation zwei Frauen und zwei Männer über 300 Meter Schwimmen, 5,8 Kilometer auf dem Rad und einen Lauf über 1,8 Kilometer antreten. Genauso wie bei den Einzelrennen liegen Start, Wechselzone und Ziel im Bereich der Pont Alexandre III, ebenso wie bei den paralympischen Rennen, die Anfang September über die Bühne gehen werden. „Bei Paris 2024 wollten wir den Triathlon in den Mittelpunkt stellen, da er sowohl als olympische Sportart seit seinem ersten Auftritt bei den Spielen im Jahr 2000 als auch in der breiten Gesellschaft, wo er immer mehr Anhänger findet, sehr beliebt ist“, sagt Tony Estanguet, Präsident von Paris 2024. „Es wurde besonders darauf geachtet, dass die Triathlon- und Para-Triathlon-Strecken im Herzen der Stadt und in der Nähe einiger der schönsten Pariser Denkmäler angelegt werden, die gleichermaßen spektakulär sein werden. Mit dem Schwimmen in der Seine werden Triathlon und Para-Triathlon von Paris 2024 letztlich dazu beitragen, ein Vermächtnis für die Region und die Pariser Bevölkerung zu hinterlassen.“

World Triathlon Die Streckenkarte der Mixed Relay 2024.
World Triathlon Die Streckenkarte der Paralympics 2024.

Die Originalstrecken der Olympischen Spiele 2024 werden beim Olympia Testevent vom 17. bis zum 20. August 2023 auf Herz und Nieren geprüft. Dabei gehören neben Auf- und Abbau auch die Erprobung der Rad- und Laufstrecke, die Verkehrsbewältigung und die Koordination der Besucherströme in und um die Wettkampfstrecken zu den Aufgaben.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

4 Kommentare

  1. Hallo zusammen! Ich habe mich gefragt, ob man sich als Zuschauer an die Rad bzw. Laufstrecke stellen kann oder ob alles abgesperrt wird? Tickets werden für den Triathlon Wettkampf nur für eine Tribüne an der Seine verkauft. Ich hätte jetzt gedacht, dass man sich trotzdem an die Strecke stellen könnte, wie bei Radrennen/Triathlon üblich. Aber bei Olympia weiß man ja nie?! Danke für eine Einschätzung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.

Verwandte Artikel

Triathlon-Weltcup in Usbekistan: Schomburg komplettiert-Olympia-Sextett, Meißner siegt

Jonas Schomburg hat sich mit dem dritten Platz im Weltcuprennen von Samarkand das letzte offene Olympiaticket für Deutschland geholt. Lena Meißner gewann das Frauenrennen.

Paris 2024: Norwegen und Niederlande sichern sich letzte Olympia-Tickets im Mixed Relay

Beim Qualifikationswettkampf im mexikanischen Huatulco setzten sich Casper Stornes und Co. in 1:20:09 Stunden durch. Rachel Klamer sicherte den Niederländern Rang zwei mit einem starken Lauf. Für ein mitfavorisiertes Team war früh im Rennen Schluss.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar