Neuer Termin am 27. Juni 2021:
Ironman-70.3-EM in Helsingør auf 2021 verschoben

Nach der Verschiebung der Mitteldistanz-Europameisterschaft des Veranstalters im dänischen Helsingør ist nun auch der Alternativtermin für das Rennen Anfang September abgesagt worden.

Die ursprünglich für den 21. Juni 2020 geplante Ironman-70.3-EM in Helsingør, das 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kopenhagen liegt, sollte – so die noch optimistischen Pläne Ende April – am 6. September stattfinden. Als man das Rennen zu diesem Zeitpunkt auf den Termin im September verschoben hatte, sei man noch zuversichtlich gewesen, dass ein “außergewöhnliches Ereignis” zu einem späteren Zeitpunkt möglich sei. Da die Corona-Pandemie jedoch weiterhin anhalte, habe man sich nach Gesprächen mit lokalen Behörden nun dazu entschieden, dass die Ironman-70.3-Europameisterschaft im Jahr 2020 nicht mehr stattfinden werde und am 27. Juni 2021 in die nächste Auflage gehen soll, heißt es in der Pressemitteilung des Veranstalters.

In diesem Jahr hätte bereits zum vierten Mal in Folge die Europameisterschaft auf der 70.3-Distanz in Dänemark stattgefunden. In den letzten beiden Jahren sicherte sich der US-Amerikaner Rodolphe Von Berg den Titel. Im Jahr 2017 gab es in Helsingør mit Michael Raelert, Andreas Böcherer und Nils Frommhold ein komplett deutsches Podium bei der EM.

- Anzeige -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.