Ironman-70.3-WM: Strecken für das Rennen in Taupō veröffentlicht

Veranstalter Ironman hat die Strecken für die diesjährige 70.3-Weltmeisterschaft präsentiert. Änderungen betreffen vor allem das Schwimmen und Radfahren.

Graeme Murray / Ironman Das Schwimmen findet auf einer Punkt-zu-Punkt-Strecke im Lake Taupō statt.

Noch fünf Monate sind es bis zu den Frauen- und Männerrennen der diesjährigen Ironman-70.3-WM im neuseeländischen Taupō am 14. und 15. Dezember. Mehr als 6.000 Profi- und Altersklassenathleten werden erwartet. Bereits seit 1999 findet in der Stadt auf der Nordinsel ein Ironman statt. Die Mitteldistanz steht seit 2015 im Rennkalender. Bereits im Jahr 2018 wurde Taupō als Veranstalter für die Ironman-70.3-WM verkündet, das Rennen sollte ursprünglich im Jahr 2020 stattfinden. Aufgrund der Coronapandemie wurde daraus jedoch nichts. Vier Jahre später ist es nun so weit – und auch die Strecken wurden nun vom Veranstalter bekannt gegeben.

- Anzeige -

Neue Schwimmstrecke

Anstatt eines Rundkurses, wie es bei der Mitteldistanz in den vergangenen Jahren der Fall war, erwartet die Athleten eine Punkt-zu-Punkt-Strecke im Lake Taupo. Start ist am Yacht Club in der Tapuaeharuru Bay. Von dort aus geht es 300 Meter geradeaus und auf den See hinaus. Nach einer Linkskurve folgt eine 1.200 Meter lange Gerade. Eine weitere Linkskurve führt die Athletinnen und Athleten schließlich zum Ausstieg.

Auch auf dem Rad erwartet die Athleten eine völlig neue Streckenführung. Noch im vergangenen Jahr wurden zwei Runden auf einer Out-and-Back-Strecke absolviert. Mit vier größeren Anstiegen und rund 1.000 Höhenmetern. Für die WM bekommt die zweite Disziplin einen komplett neuen Anstrich. Auf einer 90 Kilometer langen Runde warten lediglich 641 Höhenmeter auf die Teilnehmenden. Zunächst führt die Strecke hinaus aus der Stadt und verläuft anschließend durch das Hinterland Taupōs. Das Profil ist insgesamt wellig, zu Beginn der zweiten Hälfte wartet ein längeres flaches Stück.

Bei der Location der Laufstrecke gibt es keine Unterschiede zur vergangenen Austragung. Der 21,1 Kilometer lange Lauf findet weiterhin am Ufer des Lake Taupō statt. Lediglich die Länge der Runden wurde vergrößert. Mussten 2023 noch drei Runden absolviert werden, sind es bei der WM in diesem Jahr nur zwei. Mit nur 46 Höhenmetern ist der Halbmarathon außerdem flach.

„Seit Taupō 2018 erstmals als Gastgeber der Ironman-70.3-WM bekannt gegeben wurde, haben wir Seite an Seite mit dem Team des Ironman New Zealand und lokalen Akteuren gearbeitet, um meisterschaftswürdige Strecken zu entwerfen, die unsere Athleten herausfordern, inspirieren und Erinnerungen fürs Leben schaffen werden“, sagte Diana Bertsch, Senior Vizepräsidentin der Ironman-WM-Events. „Ganz gleich, ob unsere Athleten an ihrer ersten oder fünften Ironman-70.3-Weltmeisterschaft teilnehmen, es ist unsere Aufgabe, ihnen ein Erlebnis zu bieten, das ihren Hoffnungen und Träumen für dieses Ereignis entspricht. Wir wollen auch sicherstellen, dass wir das Beste von Taupō und seiner äußerst hilfsbereiten Gemeinde präsentieren, und wir glauben, dass wir eine Strecke geschaffen haben, die all diese Kriterien erfüllt.“

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wurde dort zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.

Verwandte Artikel

Rückblicke von Thomas Hellriegel: „Ich wollte alle Ironman-Rennen gewinnen“

„Hell on Wheels“ war damals bekannt für seine Renneinteilung. Thomas Hellriegel, der letzte deutsche Sieger des Ironman Neuseeland erinnert sich an den vorletzten Ironman-Sieg seiner Karriere auf der anderen Seite der Welt.

Ironman Neuseeland: Favoriten und Live-Übertragung

Am kommenden Samstag fällt in Taupo der Startschuss zur 40. Jubiläumsausgabe des Ironman Neuseeland. Hier kommen alle Infos zu den Sieganwärtern und Übertragungszeiten.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar