Dienstag, 25. Juni 2024

Lucy Charles-Barclay krönt sich bei Comeback zur Weltmeisterin

Silke Insel / spomedis

In unnachahmlicher Comeback-Manier hat die Britin Lucy Charles-Barclay, die ihr erstes Rennen des Jahres nach verletzungsbedingtem Ausfall dominierte, den Weltmeistertitel auf der neuen 100-Kilometer-Langdistanz von World Triathlon gewonnen. Nach 3:34:17 Stunden betrug ihr Vorsprung auf ihre Landsfrau Emma Pallant-Browne, die eine starken Vorstellung sowohl auf dem Rad als auch beim Laufen zeigte, über drei Minuten (3:37:29 Stunden). Das Podium komplettierte Sarissa De Vries (3:39:26 Stunden).

Britin gibt das Tempo vor

Standesgemäß war es Lucy Charles-Barclay, die die Auftaktdisziplin deutlich dominierte – und das in ihren ersten Wettkampf in 2022 nach einem Ermüdungsbruch zu Beginn des Jahres. Sie setzte sich schnell vom Rest des Feldes ab und erreichte den Schwimmausstieg nach 26:12 Minuten als Erste. Der Britin folgte die Neuseeländerin Rebecca Clarke mit 1:19 Minuten Rückstand. Hinter der folgte eine Vierergrupppe mit Luisa Baptista (Brasilien), Sarissa de Vries (Niederlande), Grace Thek (Australien) und Margie Santimaria (Italien). Die Schwedin Lisa Nordén verließ die Donau mit einem Rückstand von zwei Minuten.

- Anzeige -

Pallant-Browne räumt das Feld auf

Auf dem Rad führte Charles-Barclay das Rennen zunächst an, wurde aber schnell von Sarissa De Vries eingeholt. Nordén machte unterdessen viel Zeit auf die Führenden gut und schob sich Position um Position nach vorn. An einem 180-Grad-Wendepunkt zur Hälfte der Radstrecke kam Charles-Barclay in der Kurve zu weit raus, musste kurzzeitig vom Rad absteigen und De Vries die Führung überlassen.

Emma Pallant-Browne (Großbritannien), die erst mit einem Rückstand von 4:28 Minuten aus dem Wasser gekommen war, fuhr auf den vierten Platz vor und erreichte die Wechselzone mit einem Rückstand von drei Minuten auf Charles-Barclay und De Vries. Nur die Französin Marjolaine Pierré lag noch wenige Sekunden vor ihr. Lisa Nordén musste das Rennen gegen Ende der Radstrecke aufgeben.

Erfolgreiches Comeback für Lucy Charles-Barclay

Lucy Charles-Barclay legte im abschließenden Lauf ordentlich Tempo vor und distanzierte De Vries schnell. Auch Pallant-Browne zeigte einen guten Lauf und überholte die Niederländerin, machte aber keine Zeit auf die Führende gut. So war es Charles-Barclay, die nach 3:34:17 Stunden die Ziellinie als Erste erreichte und diese mit Tränen in den Augen überquerte. Emma Pallant-Browne kam nach 3:37:29 Stunden als Zweitplatzierte ins Ziel. Sarissa De Vries wurde Dritte (3:39:26 Stunden).

World Triathlon Long Distance Championship 2022 | Profi-Frauen

21. August 2022 | Šamorín (Slowakei)
PlatzNameLandGesamt2 km Swim80 km Bike18 km Run
1Lucy Charles-BarclayGBR3:34:1726:121:58:101:05:05
2Emma Pallant-BrowneGBR3:37:2930:411:56:491:05:21
3Sarissa de VriesNED3:39:2627:531:56:331:10:01
4Grace ThekAUS3:39:4227:551:59:401:07:16
5Luisa BaptistaBRA3:41:0227:522:04:201:04:19
6Marjolaine PierréFRA3:43:1030:381:56:321:10:50
7Rebecca ClarkeNZL3:44:3127:171:59:561:11:59
8Manon GenetFRA3:46:5731:262:00:121:10:02
9Giorgia PriaroneITA3:47:1031:142:02:401:07:50
10Alexia BaillyFRA3:47:1030:382:01:081:10:29
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wurde dort zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.

Verwandte Artikel

Ironman France: Start-Ziel-Sieg für Lucy Charles-Barclay

Lucy Charles-Barclay hat an der Côte d’Azur eine erfolgreiche Generalprobe für die Weltmeisterschaft absolviert und den Ironman France gewonnen. Die deutsche Athletin Merle Brunée sicherte sich einen WM-Slot.

Frankreich, Österreich, Australien: Die Profirennen am Wochenende im Überblick

Vor allem auf der Langdistanz wird am Samstag und Sonntag einiges geboten. Gleich drei Ironman-Events gibt es mit Profibeteiligung. Eine Zusammenfassung der favorisierten Athletinnen und Athleten.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar