Mitteldistanzen in China und auf den Philippinen wegen des Coronavirus verschoben

Nach der Challenge Wuhan gibt es aufgrund der aktuellen Lage rund um das Coronavirus (Covid-19) nun mit den Ironman-Mitteldistanzen in Liuzhou (China) und Davao (Philippinen) weitere Wettkämpfe, die von den Veranstaltern aus Sicherheitsgründen verschoben wurden.

Die zweite Auflage des Ironman 70.3 Davao Philippines war eigentlich in knapp drei Wochen für den 22. März angesetzt und soll nun am 10. Mai ausgetragen werden. Da die Sicherheit der Athleten ein Hauptanliegen von Ironman sei, hätten die Funktionäre des Veranstalters in Übereinstimmung mit der Bürgermeisterin von Davao und dem Gesundheitsministerium beschlossen, die Veranstaltung auf den 10. Mai zu verschieben, heißt es auf der Webseite des Rennens. Athleten, die für die Veranstaltung angemeldet sind, würden weitere Informationen per E-Mail erhalten.

Kein genaues Datum für Rennen in Wuhan

Im nahezu gleichen Wortlaut wird auch die vierte Auflage des Ironman 70.3 Liuzhou vom 12. April auf den 20. September verschoben. Auch ein ITU-Wettkampf ist von der Ausbreitung des Virus betroffen. Das am 9. Mai im chinesischen Chengdu geplante Mixed-Relay-Qualifikationsevent ist nach Valencia verlegt worden und soll nun am 1. Mai ausgetragen werden. Das am Wochenende ebenfalls geplante Weltcup-Rennen in Chengdu soll im späteren Verlauf der Saison ausgetragen werden. Damit sind mittlerweile offiziell vier Wettkämpfe aufgrund des Coronavirus verschoben worden. Bereits Anfang Februar wurde die Premiere der Challenge Wuhan, die eigentlich auf den 24. Mai datiert gewesen ist, auf Oktober verlegt. Ob der Wettkampf in der Region, in der das Virus rund um den Jahreswechsel ausgebrochen ist, dann dort wirklich stattfindet, ist nach wie vor fraglich. Einen genauen Termin haben die Veranstalter bislang nicht bekanntgegeben.

- Anzeige -

Abseits des Triathlons hat das Virus auch Auswirkungen auf weitere Sportgroßveranstaltungen. Am Freitagmorgen wurde die UAE Tour in den Vereinigten Arabischen Emiraten abgebrochen, nachdem zwei italienische Mitglieder eines eines Teams positiv auf das Virus getestet wurden. Nach aktuellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es mittlerweile rund 83.300 bestätigte Infektionen und mehr als 2.800 Todesfälle. Infektionen des Virus sind in weltweit 50 Ländern bestätigt.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. peter

    Bezuegl. UAE Tour geht es wohl ‘nur’ um zwei italienische Mechaniker, nicht Profis. Prueft das mal lieber noch einmal

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.