Tour de Zwift geht am 10. Januar in die nächste Runde

Zwift

Triathleten, die derzeit in den eigenen vier Wänden auf der Rolle oder dem Laufband trainieren, können ihre Einheiten ab dem 10. Januar etwas kurzweiliger gestalten: Die Tour de Zwift geht 2022 in die nächste Runde. Bei dem Event des Software-Anbieters für Radfahrer und Läufer aller Leistungsklassen werden insgesamt acht Etappen mit jeweils mehreren Strecken in unterschiedlichen Zwift-Welten absolviert, von den Haarnadelkurven der Alpe du Zwift über den berüchtigten UCI World Course 2018 in Innsbruck bis zu den Makuri-Inseln. Die Aufwärmfahrten und -läufe sind bereits seit dem 3. Januar möglich.

In diesem Jahr wird die Tour de Zwift in Wochentags- und Wochenendtouren unterteilt, dadurch haben die Teilnehmer für jede der acht Etappen zwischen drei und vier Tagen Zeit. Die Fahrten unter der Woche sind kürzer und effizienter gestaltet, um sie leichter in den Alltag integrieren zu können. Die Wochenendfahrten sind längere Einheiten. Jede Etappe steht unter einem bestimmten Motto. Wie bei früheren Ausgaben können die Zwift-Fahrer für jede Aufgabe aus drei distanzbasierten Kategorien wählen, nach denen sich die Strecken richten: kurze, lange und Standardfahrt, wobei Letztere jeweils auch separat nur für Frauen angeboten wird. Für Läufer gibt es zwei Kategorien. Eine besondere Belohnung gibt es am Ende ebenfalls: Wer die gesamte Tour abschließt, schaltet das Tour-de-Zwift-Kit 2022 frei.

- Anzeige -

Der Zeitplan für die Etappen der Tour de Zwift 2022

  • Etappe 1 (10. – 13. Januar): Flat is Fast
  • Etappe 2 (14. – 16. Januar): Mountain Madness
  • Etappe 3 (17. – 20. Januar): Round & Round
  • Etappe 4 (21. – 23. Januar): Let’s Get Dirty
  • Etappe 5 (24. – 27. Januar): Urban Delight
  • Etappe 6 (28. – 30. Januar): Go Long
  • Etappe 7 (31. Januar – 3. Februar): Escalator
  • Etappe 8 (4. – 6. Februar): Big City Champs

Alle Informationen, einschließlich Details zur Teilnahme an den einzelnen Etappen, gibt es hier für die Radfahrer und hier für die Läufer.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Training allein: Warum ich es liebe

Von der eigenen Tempowahl über die Flexibilität bis hin zur Möglichkeit, einfach mal abzuschalten: Hier sind meine Gründe, warum Training allein richtig gut sein kann.

BKOOL: Mit Radprofis durch virtuelle Welten fahren

Die Online-Radplattform organisiert die virtuellen Versionen des Klassikers und der Deutschlandtour. Athleten können mit Oscar Freire und Co. in der digitalen Welt fahren.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar